Was ist eigentlich eine Gleichstellungsstelle

Informationsflyer der Gleichstellungsbeauftragten pdf icon

Art. 3 Abs. 2 Satz 1 des Grundgesetzes besagt:
„Männer und Frauen sind gleichberechtigt"!

  • Das bedeutet z.B.: Frauen und Männer
    haben auf dem Arbeitsmarkt gleiche Chancen;
  • haben gleiche Aufstiegsmöglichkeiten;
  • werden für gleiche Arbeit gleich bezahlt;
  • sind im öffentlichen Leben gleichermaßen vertreten;
  • teilen sich Kindererziehung und Haushalt partnerschaftlich,
  • sind gleichermaßen keine Opfer seelischer und körperlicher Gewalt.

Art. 3 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes besagt:

„Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Benachteiligung hin".

Die Verwirklichung dieses Verfassungsauftrages ist seit dem 17. Okt. 1994 nach § 5 der Gemeindeordnung NW eine Pflichtaufgabe für alle Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohnern.

Die Wirklichkeit zeigt, dass Frauen im täglichen Leben immer noch in vielen Bereichen benachteiligt sind. Zwar haben sich die Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen in den letzten Jahren deutlich verbessert, eine gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben konnte aber immer noch nicht erreicht werden.

 

Die Gleichstellungsstelle in der Stadt Übach-Palenberg möchte dazu beitragen, dass

  • ein Bewusstsein für ein gleichberechtigtes partnerschaftliches Zusammenleben
    von Frauen und Männern gebildet wird und
  • bestehende Benachteiligungen von Frauen und Mädchen in allen Lebensbereichen
    abgebaut werden.

Wenden Sie sich an die Gleichstellungsbeauftragte, wenn Sie

  • sich wegen des Geschlechts benachteiligt fühlen;
  • Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Rechte brauchen;
  • Informationen und Auskünfte benötigen;
  • Kontakt zu Frauengruppen, -verbänden und -institutionen suchen;
  • Anregungen und Vorschläge zur Verbesserung der Gleichstellung von Frau
    und Mann haben.

Die Gleichstellungsstelle

  • ist Anlaufstelle für Beschwerden, Fragen und Anregungen aus der Bevölkerung;
  • macht bei kommunalpolitischen Entscheidungen auf Frauenbelange aufmerksam;
  • fördert eine frauenfreundliche Verwaltung;
  • erarbeitet Informationsmaterial und führt Veranstaltungen durch;
  • pflegt Kontakt zu Frauengruppen, -verbänden, -organisationen, -institutionen;
  • arbeitet mit vergleichbaren Stellen auf Landes-, Bundes- und Kreisebene zusammen;
  • gibt Hilfen für Rat suchende Frauen und Männer.

 

Sprechzeiten der Gleichstellungsbeauftragten

Das Büro der Gleichstellungsbeauftragten befindet sich
beim Fachbereich Allgemeine Verwaltung, Zimmer B2.04. 

Die Sprechzeiten sind nach telefonischer Vereinbarung
unter Telefon-Nr.: 02451/979-1015.
E-Mail: gleichstellung@uebach-palenberg.de