Sportabzeichenverleihung

 

Sportabzeichen Verleihung beim VfR-Schwimmverein

 
Foto:Herbert Lataster

Am vergangenen Montag war es wieder soweit, die Sportabzeichen Absolventen der VfR Schwimmabteilung des Jahres 2017 wurden für ihre gezeigten Leistungen geehrt.

Manfred Ehmig, zuständiger Fachwart für Breiten- und Gesundheitssport bei den Schwimmern ehrte zusammen mit dem Abteilungsleiter Tim Böven die aktiven Freizeitsportler.


„Der Dauerläufer in der Schwimmabteilung kommt so langsam in die Jahre, das natürlich nur zahlenmäßig“, so Manfred Ehmig in seiner Ansprache zu Beginn der Ehrung. Schließlich wurde 2017 zum 19. Mal in Folge dieses breitensportliche Angebot, das selbstverständlich auch für Nichtmitglieder wieder offen war, angeboten.
 
Und die Beteiligung war einmal mehr erfreulich groß. 26 Erwachsene (17 Frauen und 9 Männer) sowie 24 Jugendliche (9 Jungen und 15 Mädchen) waren in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold erfolgreich. Somit wurden von den insgesamt 50 erfolgreichen Bewerbern auch in 2017 wieder überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungen erbracht, die zu einem tollen Ergebnis geführt haben.


Ganz besonders freuten sich Tim Böven und Manfred Ehmig, dass insgesamt sechs Familien das Familiensportabzeichen abgelegt haben. Voraussetzung hierfür ist, dass ein Erwachsener plus zwei der mehr Kinder oder zwei Erwachsene plus mindestens ein Kind das Sportabzeichen erfolgreich ablegen. Dies zeigt deutlich, dass das Sportabzeichen ein ideales Angebot sein kann, um die ganze Familie auf Trab zu halten und gemeinsam etwas für die Gesundheit zu tun.


Die erfolgreichen Familien waren: Familie Breuer mit Frank, André und Guido, Gerkens mit Anna, Lisa und Stephanie, Peters mit Liandro, Mariella und Silvia, Schürz mit Theresa, Alexander, Maximilian und Walburga, Völlinger mit Julia, Jana und Claudia sowie die Familie Xantinidis mit Zoi, Lydia, Nikitas, Maria und Ilias.


Bei den Erwachsenen für Guido Breuer mit 27 Wiederholungen des Sportabzeichens in Gold die lange Liste an. Bei den Jugendlichen waren es die Kinder der Familie Schürz die zum 9. Mal das goldene Abzeichen des Deutschen Olympischen Sportbunds bekamen.


Manfred Ehmig dankte in seiner Begrüßung ganz besonders des Sportabzeichen Helfern Ralf Kühn und Walter Junker die die jungen und älteren Sportler im vergangenen Jahr begleitete. Ein Dank ging auch an das „Frauen-Team“ die im Anschluss an die Ehrung einen kleinen Imbiss vorbereitet hatten.   

Foto: Herbert Lataster

 

Foto: Herbert Lataster