Buchpräsentation "Bis zum bitteren Ende"

 

Der Buchautor Karl Beumers aus Heinsberg-Kirchhoven möchte am Sonntag, den 4. März 2018, sein neues Buch „Bis zum bitteren Ende“ unter Mitwirkung von Hubert Rausch aus Übach im Rahmen des städtischen Kulturprogramms im „Carolus Magnus Centrum“ (Carlstr. 50) in Übach-Palenberg vorstellen.

 

Man verbindet mit der Stadt Übach-Palenberg eine lange Bergbautradition. Heute noch sichtbare Erinnerungen sind u. a. das CMC-Gebäude (Lohnhalle), die Waschkaue sowie das Denkmal in Form eines nachgebildeten Stollens. 

„Bis zum bitteren Ende“, wie Beumers dieses Buch nennt, erinnert an die Geschichte des Bergbaus in Palenberg, von der Abteufung 1911 bis hin zur Schließung der Zeche Carolus Magnus Ende 1962.

Dabei wird ein wesentliches Augenmerk auf die Zeit des Nationalsozialismus gelegt. Dies ist für den Autor Beumers eine wichtige Grundlage „Gegen das Vergessen“.

„Wer seine Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verurteilt, die Fehler der Vorfahren zu wiederholen.“ (U. Heiby). Denn wir als Nachkriegsgeneration dürfen das Geschehene niemals vergessen und müssen dazu beitragen, dass sich die Schrecken der damaligen Zeit nicht wiederholen.

Darüber hinaus wird auch die Entwicklung der Kirchengemeinden in diesem Zeitraum beschrieben.

Herr Beumers und Herr Rausch würden sich sehr freuen, Sie an diesem Sonntagnachmittag im „Carolus Magnus Centrum“ in Übach-Palenberg begrüßen zu können.

Alle Mitbürger und Gäste sind bei freiem Eintritt dazu eingeladen.