Der Tierlehrpfad ist die ideale Ergänzung zum Baumlehrpfad

 
 Das von Willi Krieg liebevoll geschnitzte Hinweisschild weist auf den neuen Pfad hin.
Foto: Stadt
 
16 Schilder weisen nun am Ende des Herbacher Waldes in Richtung Herzogenrath auf die heimische Tierwelt hin. „Das Ganze ist damit eine ideale Ergänzung zum Waldlehrpfad“, so Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch. Besagter Waldlehrpfad klärt auf ähnlich gestalteten Stellen seit 2016 über die heimische Baum- und Pflanzenwelt auf und beginnt auf Höhe des „Ü-Bades“, ziemlich genau auf der anderen Seite des nun frisch angelegten Pfades. Damals hatte der inzwischen leider verstorbene Fred Fröschen noch mitgearbeitet.

Wolfgang von der Heiden als Förster und Fachmann vom zuständigen Forstamt Eschweiler stand für die fachliche Beratung bereit. Die nötigen Sponsorengelder kamen von der Sparkasse, der Sparkassen-Tochter s-Bauland und der Volksbank Heinsberg, deren Vertreter bei der ersten Begehung am Samstag natürlich auch vor Ort waren. Doch bevor alles fertig war, hatte Johannes Bröhl noch den Inhalt und die Gestaltung der Schilder ausgearbeitet.
 
 
 Johannes Bröhl übernahm die Gestaltung und Ausarbeitung der 16 neuen Hinweisschilder am Tierlehrpfad im Herbacher Wald.
Foto: Stadt
 
„Die Schilder sollen gerade auch den Schulen und Kindergärten als praktische Lernhilfe dienen“, so Bürgermeister Jungnitsch. Ausdrückliches Lob hatte er für die zahlreichen Helfer dabei, die sich in einem guten Dutzend um die gesamte Arbeit und die Finanzierung kümmerten. So war natürlich auch Willi Krieg wieder zur Stelle, als es darum ging, ein schön geschnitztes Hinweisschild auf den Pfad zu fertigen. Die Pfähle wurden dann wieder in Eigenleistung aufgestellt und sollen nun dauerhaft den Waldlehrpfad ergänzen. „Zusammen mit der Jahresbaumallee entlang der Bergehalde von Carolus Magnus und der jährlichen Aktion Bürgerwald ergibt sich so ein immer weiter wachsendes Natur- und Naturlehrangebot in der Stadt“, schloss der Erste Bürger. 
 
 
Mit Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch an der Spitze ging es zur Premieren-Begehung des neuen Tierlehrpfades.
Foto: Stadt