Tennenfest der Übacher Schützenbruderschaft St. Sebastianus

 

Übacher Schützen feierten zweitägiges Tennenfest zur Sommerkirmes.

 
 
Nur ein paar ganz winzige Regentröpfchen ließen sich beim großen Festzug zur Übacher Kirmes blicken. Für Jens Kratzheller und seine Frau Simone als Königspaar der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Übach war das bei ihrer inzwischen zweiten Regentschaft aber kein Grund, sich im festlich geschmückten Heim an der Rubensstraße zu verstecken. Ganz im Gegenteil: Sie waren schon beim Abholen am Königshaus der strahlende Mittelpunkt am Kirmessonntag. Gemeinsam mit ihrem Bambiniprinzen Elias Kratzheller, Schülerprinz Florian Peters, Jungschützenprinz Felix Walther und Bezirksschülerprinzessin Marie Philippen stellten sie eine tolle royale Riege dar, die als würdige Vertretung der traditionsreichen Bruderschaft gern genommen wurde.

Begonnen hatte die zweitägige Kirmes auf dem Bauernhof Glasmacher schon am Samstagabend. Nach einem kurzen Umzug zur Kirche mit Abholung des Königs und der Heiligen Messe in St. Dionysius Übach ging es gleich um festlich geschmückten Hof. Das große Tennenfest mit Tanz- und Unterhaltungsmusik der „Sunshine Band“, sowie einer musikalischen Einlage der musikalischen Abteilung der Schützen, der „Alten Kameraden Übach“ war der Abend perfekt gestaltet. Am nächsten Tag blieb zum Glück genügend Zeit zum Ausschlafen, denn erst der schöne Festzug durch den Ort war am Nachmittag der nächste Programmpunkt. Eine reichhaltige Cafeteria der fleißigen Schützenfrauen sorgte für Nachschub, ehe es mit der befreundeten Schützenbruderschaft St. Rochus Boscheln und ihrem noch amtierenden Königspaar Thomas und Birgit Zilgens, sowie der Musik vom Trommler- und Pfeifercorps Übach-Palenberg, dem Instrumentalverein Herbach und dem Trommlercorps Laffeld weiterging. Neben dem Vorbeimarsch am Hof Glasmacher war das abschließende Platzkonzert mit Dämmerschoppen und dem Instrumentalverein Herbach noch ein echtes Highlight.
 
 
Das Königspaar Jens und Simone Kratzheller von der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Übach genoss den tollen Zug durch den Ort.
Fotos: Stadt