Musiksommer meets Winzerfest 2018

 

Die Gäste rockten, tanzten und feierten durch beim Musiksommer und Winzerfest.

 
Bei den „Roxxbusters“ ging es bei der inzwischen fünften Auflage von „Winzerfest meets NEW-Musiksommer“ auf dem Übacher Rathausplatz wieder richtig rund.
Foto: Stadt
 
Auch wenn der Freitag des jüngsten Winzerfestes auf unserem Rathausplatz vom Wetter her vielleicht nicht ganz mit dem teils hochsommerlichen Programm der Tage zuvor mithalten konnte: Auch das Gastspiel der drei Jungs vom „Lagerfeuer-Trio“ gehörte sicherlich zu den Highlights von „Winzerfest meets NEW-Musiksommer“.

Auf dem Übacher Rathausplatz hatten dazu die Stadt, der Biergarten Spiertz und der Sponsor NEW nicht nur eine kleine und feine Budenstadt mit vielen Möglichkeiten zum Genießen und Verweilen eingerichtet. Auf der eigens installierten Bühne sorgten die drei Öcher Jungs mit handgemachten Versionen von altbekannten Hits für das gewisse Kribbeln, das es einfach nur bei Live-Events geben kann. Den Fans gefiel es jedenfalls, und so war auch das eher nasse Wetter schnell vergessen und es wurde getanzt, was das Pflaster auf dem Platz hergab. Das war auch am Samstagabend der Fall, an dem der riesige Bühnenwagen den „Roxxbusters“ gehörte. Nicht zu Unrecht werden die Bandmitglieder für ihre Fähigkeit gerühmt, die Hits von Damals und Heute originalgetreu nachzuspielen. Nicht nur mit geschlossenen Augen wähnten sich die Besucher bei Live-Auftritten der Bands Supertramp, Led Zeppelin oder auch längst verglühten One-Hit-Wondern á la „Kyrie“ von Mr. Mister. Ein großes Stück der Live-Faszination von „Queen“ und ihrem unvergessenen Leadsänger und Komponisten Freddy Mercury war auch dabei. Das fiel auch bei den Mitgliedern der Aktionsgemeinschaft „Pro Übach“ auf fruchtbaren Boden, denn sie unterstützten wie schon in den Jahren zuvor das Fest. Das zählte übrigens mit rund 6000 Besuchern an allen Tagen zu den absoluten Highlights des ersten Juni-Wochenendes.

Ein echter Höhepunkt waren sicherlich auch die Auftritte der lokalen musikalischen Helden, die am Sonntagnachmittag für einen wirklich tollen Abschluss der inzwischen fünften Auflage von Winzer- und Musikfest sorgten. Denn mit dem Instrumentalverein Herbach und der Privat-Musikkapelle Scherpenseel standen dann gleich zwei sehr beliebte Formationen bereit, die scheinbar mühelos mit toller Stückauswahl und bestem Sound bewiesen, warum sie sonst problemlos in der Lage sind, auch größere Hallen zu füllen.