Beförderungen bei der Feuerwehr

 

Der Feuerwehr-Nachwuchs stand im Mittelpunkt des Interesses.

 
Die erst kürzlich angeschaffte, neue Drehleiter war die richtige Kulisse, um die frisch beförderten Feuerwehrkameradinnen und –kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Übach-Palenberg ins rechte Licht zu rücken.
Foto: Stadt
 
„Wir wollten die Beförderungen für unsere neuen Kräfte mal besonders in den Fokus stellen“, sagte Standbrandinspektor Detlef Mäntz im Vorfeld der zahlreichen Beförderungen und Auszeichnungen bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Übach-Palenberg.

Da vor allem der Nachwuchs betroffen war, durften die nicht nur die sprichwörtliche Kameradschaft und Geselligkeit der in den feinsten Feuerwehrzwirn gewandeten Kameraden erleben. Sie durften auch Lob und Ehre für ihren durchweg freiwilligen Einsatz zum Wohle der Bürger empfangen. „Sie leisten einen unschätzbaren Dienst, denn was haben wir Menschen Höheres als unser Leben und dieses schützen Sie im Gefahrenfall“, betonte beispielsweise Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch.

Im Beisein des stellvertretenden Wehrleiters Stefan Peters, Marie-Luise Hermanns vom zuständigen Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Recht, sowie Marius Claßen als Dezernenten für Recht, Ordnung und Soziales unterstrich Jungnitsch, dass die Freiwilligen Feuerwehren „aus dem Sicherheitskonzept unserer Stadt nicht mehr wegzudenken“ seien. Mit Mut, Wissen, Umsicht und der Bereitschaft, dorthin zu gehen, wo andere weglaufen, hätten alle Wehrleute in der Stadt ihren besonderen Status immer wieder bewiesen. Damit das auch in Zukunft so bleibt, investiert die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Übach-Palenberg immer wieder in den Nachwuchs. „Letztendlich lassen sich Katastrophen nur verhindern, wenn das entsprechende Wissen und die entsprechenden Kenntnisse vorhanden sind, darum wird die stetige Weiterbildung bei uns in der Feuerwehr groß geschrieben“, schloss Jungnitsch.

Hier nun die Namen der beförderten Kameradinnen und Kameraden in der Übersicht: Zum Feuerwehrmann beziehungsweise zur Feuerwehrfrau wurden befördert: Dennis Corbusier, Anna Lena Abel, Pascal Söffken, Malte Menninger, Chistopher Brendt, Dimitri Semenzow, Jens Meyer, Jonas Meyer, Marvin Rufer und Pascal Beyer. Zum Oberfeuerwehrmann wurden befördert: Torsten Mühlroth, Stephan Marx, Jörg von Hall, Dennis Wellershausen, Dominic Luchte, David van Brug, Kay Fuchs und Tobias Rausch.