TonArt - der Chor

 
Der Übacher Chor "TonArt". Foto: Stadt
Abb.: Der Übacher Chor "TonArt". Foto: Stadt

Am 5. Februar 2003 saßen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Liturgiekreises der Pfarre St.Dionysius Übach zusammen mit dem damaligen Präses der Pfarre, Pater Josef Lienhard und dem Kirchenmusiker, Herrn Markus Richter. Zentrales Thema des Abends war die Liedauswahl für die Kindermessen, aber auch eine eventuelle nterstützung durch den Gesang des Jugendchores. Dazu wurde den Damen mitgeteilt, dass sich der Jugendchor gerade in der Auflösung befand.

Allerdings saßen dort tatkräftige Frauen, mit beiden Beinen fest auf der Erde, so dass nicht viel Zeit verstrich, bis sich die Frage stellte: "Können wir einen neuen Chor gründen?" Dies wurde sowohl vom Präses, wie vom Kirchmusiker bejaht! Nach der offiziellen Zusammenkunft, blieben die Damen in geselliger Runde noch etwas zusammen! Und das, was eben noch einfach einmal so in den Raum gestellt wurde, nahm Gestalt an. Eine Sangeswillige packte den Stier bei den Hörnern und so wurde im Laufe des Abends eine konkrete Liste erstellt, mit den Namen der wirklich am Chorgesang interessierten Frauen.

Der Chor war gegründet und zwar von den Gründungsmitgliedern: Marlies Kinny, Renate Troschke, Astrid Eitze, Barbara Jaeger, Vera Orban, Carmen Doetsch-Mücher, Felizitas  Wassen, Trudi Heinrichs, Regina Meuwissen, Maria Reuters, Ulrike Pohl, Claudia Mertens und Heike Havertz.

Es sprach sich schnell herum, dass sich ein neuer Chor gebildet hatte und so fand am 21.5.03 mit inzwischen 15 Frauen und dem neuen Chorleiter Herrn Richter die erste Chorprobe statt. Es fügte sich alles recht schnell zusammen und in kurzer Zeit sang der Chor schon vierstimmig und alle hatten am neuen Hobby sehr viel Freude. Ein Name für den neuen Chor war auch recht schnell gefunden. Fast einstimmig einigten sich die Chorschwestern auf den Namen TonArt.

Ende 2004 wechselte der Chorleiter. Herbert Günther, der auch den Kinderchor der Pfarre leitet, übernahm das Dirigat! Schon bei früheren Auftritten begleitete Herbert Günther den Chor auf dem Keyboard und war so mit dem Repertoire des Chores gut vertraut. Mittlerweile besteht der Chor seit mehr als sechs Jahren und die Zahl der Mitglieder erhöhte sich auf aktuell 30 Sängerinnen.

Der Chor gestaltet moderne Messen mit neuem geistlichen Liedgut, dazu gehören neben vielen Liedern der Gruppe Ruhama auch Gospellieder. Für Auftritte außerhalb der Kirche stehen dem Chor auch weltliche Lieder zur Verfügung, die zu verschiedenen Anlässen gesungen werden.

Natürlich sind nach wie vor musikbegeisterte Frauen herzlich willkommen.

Ansprechpartnerin: Marlies Kinny  Im Kauert 6, Tel.: 02451/904433