Unternehmen und Familienfreundlichkeit

 

Rede von Frau Stefanie Peters

Unternehmen und Familienfreundlichkeit 

Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "lokale Bündnisse für Familie" im CMC, 12. März 2008

Die Familie, die politische, religiöse, wirtschaftliche und erzieherische Funktionen klassischerweise übernimmt, ist ein ausgesprochen wichtiges Gut, das geschützt und unterstützt werden muss. In modernen Gesellschaften werden diese Funktionen der Familie häufig von anderen gesellschaftlichen Institutionen, wie z.B. dem Staat, politischen Gemeinden, Versicherungsanstalten, Schulen oder Sportvereinen übernommen. In einem gewissen Rahmen ist das auch sinnvoll und gut. So halte ich es auch für richtig, dass wir heute hier zusammenkommen, um gemeinsam mit allen Vertretern der unterschiedlichen Bereiche ein Bekenntnis zur Familie abzugeben. Allerdings können wir alle nicht die Funktion und die Bedeutung der Familie übernehmen. Wir können lediglich versuchen, Familien zu unterstützen und ein Umfeld zu schaffen, um Menschen das Vertrauen zu geben, wieder mehr Mut zur Familie zu haben.

Neuman & Esser als einer der größten Arbeitgeber hier in der Region ist sich seiner sozialen Verantwortung bewusst. Hierbei empfinden wir die soziale Verpflichtung nicht nur unseren Mitarbeitern gegenüber sondern auch ihren Familien. Die Vereinbarkeit von Berufs-, Privat- und Familienleben ist hierbei ein zentraler Aspekt. Eine ausgeglichene Work-Life-Balance, die zu einer individuellen Zufriedenheit mit der persönlichen Situation führt, ist die beste Voraussetzung für gute Leistungen im Beruf. Die Familie als Rückgrat, als Energiespender und als Befürworter ist unerlässlich. Nur ein stimmiges soziales Umfeld ermöglicht dem Beschäftigten, sich voll und ganz auf seine Arbeit zu konzentrieren. Dazu gehören neben einer harmonischen Familiensituation auch eine gute Infrastruktur, ein ausgewogenes Freizeitangebot und natürlich gute Arbeitsbedingungen, die wir als Arbeitgeber immer wieder kritisch überprüfen.

Neuman & Esser bietet seinen Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz und versucht, das "Wir"-Gefühl und den Teamgeist im Unternehmen zu fördern. Bestätigung gibt uns hier die langfristige Bindung unserer Mitarbeiter ans Unternehmen. So können wir jedes Jahr zahlreiche Jubilare feiern. In 2007 beispielsweise feierten 2 Beschäftigte ihr 40 jähriges Dienstjubiläum und 11 ihr 25 jähriges Dienstjubiläum in Übach- Palenberg. Ein weiteres Beispiel des Vertrauens unserer Mitarbeiter in unser Unternehmen ist, dass wir mittlerweile in etlichen Fällen die 2. und auch 3. Generation einer Familie bei uns beschäftigen.

Einer unserer sozialen Schwerpunkte ist die Ausbildung junger Menschen. Die Zukunft gehört der Jugend, die Mischung aus Erfahrung und Innovation bringt ein Unternehmen nach vorne. Eine gute Ausbildung ist die beste Voraussetzung für den Start in ein erfolgreiches Berufsleben. Deshalb bilden wir an unseren 3 Produktions¬standorten in Übach-Palenberg, in Wurzen und in Stassfurt über Bedarf aus. Insgesamt haben wir im Jahr 2007 87 Auszubildenden in Deutschland eine Ausbildungsstelle angeboten. Davon sind 32 Ausbildungsplätze in 2007 neu besetzt worden. Wir bieten 7 Ausbildungsberufe an, darunter sowohl gewerbliche wie Industrie- oder Zerspanungsmechaniker als auch technische und kaufmännische. Im Rahmen eines dualen Studiums ist auch die Ausbildung für Industriekaufleute an der Europäischen Fachhochschule Brühl mit dem Abschluss Dipl.-Kaufmann/frau möglich. Ein Highlight für alle Ausbildungsjahre ist die alljährlich stattfindende Azubi-Fahrt, die besonders zum Ziel hat, Auszubildende der 3 deutschen Standorte zusammenzubringen, das Kennenlernen aller zu vereinfachen und den Teamspirit zu fördern. In Zeiten einer schwierigen demographischen Entwicklung, in denen der Ausbildung von qualifizierten Fachkräften eine immer größere Bedeutung bekommt, bieten wir zur Zeit über 90% unserer Auszubildenden nach erfolgreicher Abschlussprüfung ein Beschäftigungsverhältnis an.

Der Ansatz der Nachwuchsförderung bei Neuman & Esser beginnt jedoch bereits vor der Ausbildung. Hier führen wir z.B. sowohl Schülerpraktika als auch studienvorberei¬tende Praktika insbesondere im Bereich Maschinenbau durch. Darüber hinaus haben wir letztes Jahr eine Partnerschaft mit dem Gymnasium in Baesweiler im Rahmen des KURS-Programmes geschlossen und bieten hier Schülern der unterschiedlichen Jahrgangsstufen die Möglichkeit, sich z.B mit der zukünftigen Berufswahl, mit dem Erstellen von Bewerbungsunterlagen oder mit der Anwendung des Schulwissens in der Praxis auseinanderzusetzen. Die Schülerinnen der Partnerschule können ebenso wie Mitarbeiterkinder am Girls' Day teilnehmen, der in diesem Jahr am 24. April statt findet und Einblicke in technische Berufe gibt.

Die Kooperation mit Schulen der Region kann ich allen Unternehmern nur ans Herz legen, unterstützt man Jugendliche bereits in der Berufsfindungsphase und hat dann auch die Möglichkeit, motivierte Auszubildende für den eigenen Betrieb auszuwählen. Unsere Kooperation beispielsweise hat bereits erste Früchte getragen: 3 unserer neuen Auszubildenden aus dem Jahre 2007 kommen von unserem KURS-Kooperationspartner.

Ein anderes Thema, mit dem wir uns im letzten Jahr beschäftigt haben und das wir nun wieder aufgreifen möchten, ist die betrieblich unterstützte Kinderbetreuung. Gemeinsam mit Herrn Dörr und Herrn Oehlschläger haben wir beraten, wie dieses Vorhaben am besten umzusetzen ist. Ziel ist es, jungen Familien zu ermöglichen, ihre Kinder in der Nähe des Arbeitsplatzes in einer Kindertagesstätte oder in einem Kindergarten ganztägig unterzubringen. Wir möchten als Unternehmen eine bestimmte Anzahl Plätze für unsere Mitarbeiter zur Verfügung haben, damit sie die Möglichkeit haben, flexibel wieder in das Arbeitsleben einsteigen können.

Neuman & Esser hat auch schon in der Vergangenheit jungen Müttern flexible Wiederkehrszenarien nach der Elternzeit ermöglicht, z.B. Teilzeitverträge geschlossen oder flexible Arbeitszeiten angeboten. Das geplante Angebot einer Kinderbetreuung in der Nähe kann zu einer stärkeren Rückkehr von Müttern in ihre Berufe führen, definitiv wird es aber ein zusätzliches Angebot sein, das den Familiengedanken stärkt und dem Beschäftigten eine zusätzliche Infrastruktur gibt.
Mit den Mitarbeitern, die am Ende ihres Berufslebens stehen, planen wir gemeinsam langfristig, den optimalen Übergang in das Rentnerleben wie z.B. Altersteilzeit oder Lebensarbeitszeitkonten .

Allen Beschäftigten zugute kommen unsere zusätzlichen sozialen Leistungen wie Gruppenunfallversicherung, arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge und freiwillige Gewinnausschüttungen. Wenn es dem Unternehmen gut geht, sollen auch unsere Mitarbeiter daran teilhaben.

Neuman & Esser hat sich schon immer als Familie gefühlt und das möchten wir auch weiterhin erhalten!

Sie sehen, meine Damen und Herren, das soziale Engagement für unsere Mitarbeiter und für unser Umfeld ist lebendiger Teil unserer Firmenphilosophie. Viele der Maßnahmen sind mit einfachen Mitteln umsetzbar, erzielen aber eine große Wirkung. Wir werden auch in Zukunft unserer Engagement weiter ausüben und freuen uns, wenn die Stadt Übach-Palenberg mit der Initiative "lokales Bündnis für Familien" erfolgreich ist.