Jahresrückblicke für Übach-Palenberg (1935 - 2012)

Kompletter Jahresrückblick bis 2011

Bitte die jeweilige Jahreszahl anklicken...


 Jahresrückblick 2011 Jahresrückblick 2012   
 Jahresrückblick 2010 Jahresrückblick 2009 Jahresrückblick 2008 Jahresrückblick 2007 Jahresrückblick 2006
 Jahresrückblick 2005
 Jahresrückblick 2004
 Jahresrückblick 2003
 Jahresrückblick 2002 Jahresrückblick 2001
 Jahresrückblick 2000 Jahresrückblick 1999 Jahresrückblick 1998 Jahresrückblick 1997 Jahresrückblick 1996
 Jahresrückblick 1995 Jahresrückblick 1994 Jahresrückblick 1993 Jahresrückblick 1992 Das Jahr 1991
 Das Jahr 1990 Das Jahr 1989 Das Jahr 1988 Das Jahr 1987 Jahresrückblick 1986
 Jahresrückblick 1985 Jahresrückblick 1984 Jahresrückblick 1983 Jahresrückblick 1982
 Jahresrückblick 1981
 Jahresrückblick 1980 Jahresrückblick 1979 Jahresrückblick 1978 Jahresrückblick 1977 Jahresrückblick 1976
 Jahresrückblick 1975 Jahresrückblick 1974 Jahresrückblick 1973 Jahresrückblick 1972 Jahresrückblick 1971
 Jahresrückblick 1970 Jahresrückblick 1969 Jahresrückblick 1968 Jahresrückblick 1967 Jahresrückblick 1966
 Jahresrückblick 1965 Jahresrückblick 1964 Jahresrückblick 1963 Jahresrückblick 1962 Jahresrückblick 1961
 Jahresrückblick 1960 Jahresrückblick 1959 Jahresrückblick 1958 Jahresrückblick 1957 Jahresrückblick 1956
 Jahresrückblick 1955 Jahresrückblick 1954 Jahresrückblick 1953 Jahresrückblick 1952 Jahresrückblick 1951
 Jahresrückblick 1950 Jahresrückblick 1949 Jahresrückblick 1948 Jahresrückblick 1947
 Jahresrückblick 1946
 Jahresrückblick 1945 Jahresrückblick 1944 Jahresrückblick 1943 Jahresrückblick 1942 Jahresrückblick 1941
 Jahresrückblick 1940 Jahresrückblick 1939 Jahresrückblick 1938 Jahresrückblick 1937 Jahresrückblick 1936
 Jahresrückblick 1935    

Erläuterung zu den Jahresrückblicken: Die Jahresrückblicke sollen von Jahr zu Jahr das Geschehen in der Stadt wider¬spiegeln. Sie beinhalten zahlreiche Informationen in Kurz- und Stichwortform und können somit viele allgemeine Fragen zum Stadtgeschehen beantworten. Alle Jahresrückblicke sind inhaltlich ähnlich aufgebaut und haben somit eine informelle Kontinuität. Für die Jahresrückblicke im Internet gilt: Zum schnelleren Finden von Personen oder Ereignissen empfiehlt sich die Eingabe eines Stichwortes unter "suche". Beispiel: Sie geben den Namen "Wedeleit" ein. Als Ergebnis erhalten Sie zwei Dokumente (Jahresrückblicke 1996 und 1998). Dort erfahren Sie, dass Klaus Wedeleit 1996 als Leiter der Hauptschule Boscheln verabschiedet wurde und 1998 verstarb. Alle Jahresrückblicke sind auch als vorliegende Druckform als PDF-Datei von der städtischen Internetseite herunterladbar.

Folgende Informationsschwerpunkte sind in den Jahresrückblicken enthalten: Kulturelle Ereignisse, Vereins¬geschehen und Feste, Unfälle oder Naturereignisse, Informationen zur Stadt- und Wirtschaftsentwicklung, Jubiläen von Personen des öffentlichen Lebens und Vereinen, Sterbefälle von Personen des öffentlichen Lebens, Wahlergebnisse, Haushaltszahlen, allgemein kommunal Wissenswertes, Einwohnerzahlen, prominente Besucher und sonstige herausragende Ereignisse - ergänzt durch zahlreiche Bilder aus den jeweiligen Jahren. Als Informationsquellen dienten: Pressearchiv der Stadt, verfügbare private Pressearchive, vorliegende Vereins- oder Schulchroniken, Festschriften, historisches Archiv der Stadt, Heimatliteratur, Sterbeurkunden aus Übach-Palenberg, "Arbeit und Leben", Rats- und Ausschussprotokolle sowie das Fotoarchiv der Stadt. Insgesamt wurden über 1000 Bilder als Illustration mit verarbeitet, wobei die Auswahl der Bilder bzw. Dokumente sich nach deren Verfügbarkeit richtete und darum keine Wertigkeit gegenüber Ereignissen darstellt, von denen keine Bilder zur Verfügung standen. Die Informationsfindung (über 12.000 Einzelinformationen) seitens des Autors geschah sowohl im dienstlichen wie auch im privaten Bereich über einen Zeitraum von 15 Jahren und stellt somit einen einzigartigen und in der Form noch nie dagewesenen kompakten Wissenstransfer eines 78-Jahreszeitraumes dar, also exakt des Zeitraumes des Bestehens von Übach-Palenberg. Dessen Aufbau (Aufbereitung) in der vorliegenden Form nahm - neben den normalen dienstlichen Aufgaben - "nur" 18 Monate in Anspruch.

Ein Wort zur NS-Geschichte: Sie wurde bewusst zeitgemäß dargestellt (incl. Terminus), so dass die Zeit so wirklichkeitsgetreu wie möglich lebendig werden soll. Die Form dieser Aufbereitung durchbricht dabei auch Tabus aus der Vergangenheit, weil man gerade im kommunalen Bereich gewisse Dinge einfach nicht wahrhaben wollte bzw. verdrängt hat.

Ein besonderes Augenmerk wurde dem Totengedenken gewidmet (Bergbautote auf der Grube Carolus Magnus zwischen 1935 und 1962, den Gefallenen des Zweiten Weltkrieges bzw. den Personen des öffentlichen Lebens - jeweils am Schluss der Jahresrückblicke. Bei dem Totengedenken der Personen im öffentlichen Leben kann jedoch kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben werden, weil nicht jede Person, die in der Öffentlichkeit stand, nach seinem Ableben gewürdigt wurde oder außerhalb von Übach-Palenberg (unbemerkt) starb. Bei den Toten des Zweiten Weltkrieges wurden anhand der Sterbeurkunden die jeweiligen Todesorte ermittelt. Insofern ist diese Information eine Erstveröffentlichung und gibt anschaulich wider, wo die Soldaten aus Übach-Palenberg ihr Leben ließen.
Sollten sich Fehler oder falsche Daten eingeschlichen haben, bittet die Redaktion um Nachsicht. Bei der riesigen Fülle von Ereignissen können ungewollt Unregelmäßigkeiten passieren, bzw. ist das Korrekturlesen am Bildschirm ein schwieriges oder fast unmögliches Unterfangen (Fehlerblindheit bei eigenen Texten). Wenn Ereignisse „vermisst“ werden, so liegt das nur daran, weil diese in den zahlreichen Quellen nicht genannt werden bzw. nirgendwo „auftauchen“. Auch die Bilderauswahl richtete sich nach den verfügbaren Bildern und konnten dadurch nicht immer die Wertigkeit der Ereignisse berücksichtigen.

Als Autor bin ich aber davon überzeugt, dass dieses 78-Jahres-Werk dem historischen Abbild von Übach-Palenberg sehr nahekommt.

Übach-Palenberg, im Januar 2013
gez. Jürgen Klosa
(Idee, Konzeption, Infobeschaffung,
Umsetzung und Gestaltung)