Jahresrückblick 1965

 

Das Jahresgeschehen in Übach-Palenberg in Stichworten...


Januar 1965               (Das Jahr 1965 in PDF)

1.1.: Neujahrskonzert der Privat-Musikkapelle Scherpenseel im Lokal Kirchfink. Januar.: 1965: Beginn der Renovierungsarbeiten an der alten Frelenberger Pfarrkirche. Neben einem neuen Dach, soll der Sakralraum eine neue Einteilung erhalten, zum einen für Gottesdienste und zum anderen eine Leichenhalle. Mit Fertigstellung dieser Arbeiten gab es dann in Frelenberg keine privaten Totenaufbahrungen und Trauerzüge mehr von zu Hause aus. 3.1.: Weihnachtsfeier der Pfarre St. Fidelis Boscheln im Saal Jansen mit Kinderstück "Bergkristall". 9.1.: Große Prunksitzung der KG Scherpe-Bösch-Wenk zur Jubiläums-Session (10 Jahre) in der Gaststätte Derichs in Windhausen.

Abb. 1: Das Modell des geplanten Gymnasiums in Übach-Palenberg. Foto: Stadt
Abb. 1: Das Modell des geplanten Gymnasiums in Übach-Palenberg. Foto: Stadt

Januar:
Verwaltungsgebäude der Firma Weber-Kies in Boscheln fertiggestellt. 15. - 17.1.: Kaninchen-Ausstellung des KZV Frelenberg in Frelenberg. 23.1.: Gala-Sitzung zur Jubiläumssession der KG Scherpe-Bösch-Wenk (10 Jahre) in der Gaststätte Fred Jansen in Scherpenseel. 24.1.: 35-jähriges Stiftungsfest des Kirchenchores Boscheln. 30.1.: Kulturprogramm der Stadt Übach-Palenberg: "Charlys Tante" mit dem Rheinischen Landestheater in der Festhalle aufgeführt. 31.1.: Kindersitzung der KG Scherpe-Bösch-Wenk mit Kinderpräsident Manfred Derichs.

Februar 1965
   
1.2.: Die bisherige Hilfsschule in Übach-Palenberg heißt in Zukunft "Sonderschule für Lernbehinderte". 6.2.: Ehrenabend des Gartenbauvereins Frelenberg im Lokal Simon mit karnevalistischem Programm. Ehrennadel in Gold für Josef Fürkötter, Johann Sieben, Josef Schillings, Walter Legall, Kurt Neyzen, Peter Peschen, Richard Heisig und Fritz Gombert. 7.2.: Prunksitzung der ÜKG in der Festhalle mit Starbesetzung und Präsident Hans Heukeshofen. 9.2.: Ratssitzung: Beratungen über Betriebswerke u.a. und Straßenangelegenheiten (100 km Straßen in Übach-Palenberg, davon 10 km klassifiziert und 13,5 km Gemeindeverbandsstraßen).

Abb. 2: Blick auf die Baustelle der Sporthalle in Palenberg, Barbarastraße. Foto: Stadt
Abb. 2: Blick auf die Baustelle der Sporthalle in Palenberg, Barbarastraße. Foto: Stadt

13.2.:
Jubiläumssitzung der KG Scherpe-Bösch-Wenk im Saal Kirchfink. 14.2.: 60-jähriges Ordensjubiläum für Sr. Adelgundis vom Elisabethinnen-Orden in Übach. 17.2.: Lagerhalle der Fa. Hillemacher in Marienberg (Grenzweg) in Flammen. Großer Schaden (ca. 250.000,-- DM). 21.2.: Große Kindersitzung der KG Scherpe-Bösch-Wenk im Saal Kirchfink. 21.2.: Bunter Karnevalsabend der kath. Boschelner Pfarre im Saal Jansen. 21.2.: Kindersitzungen der KG "Palenberger Kroetsche" am 21. und 28.2. im Lokal Spiertz. Kinderprinzenpaar Daniel I. (Peters) und Prinzessin Marion (Schlebusch). 28.2.: Großer Karnevalszug der KG Scherpe-Bösch-Wenk durch Windhausen und Scherpenseel.

März 1965
  
1.3.: Rosenmontag in Übach-Palenberg. Umzüge in Boscheln und Palenberg. Außerdem Kinderumzug in Übach. 2.3.: Altmöhne-Preiskostümbälle der KG Scherpe-Bösch-Wenk in den Gaststätte Jansen und Tillmanns in Scherpenseel. 3.3.: Michael Lehnen, ältester Einwohner von Übach-Palenberg, wurde 93 Jahre alt. 5.3.: Die Presse meldete eine Übach-Palenberger Wohnbaustatistik: 216 Wohnhäuser, die vor 1870 gebaut wurden, 169 von 1871 - 1901 gebaut, 292 von 1901 - 1918. 7.3.: Kulturprogramm der Stadt Übach-Palenberg: Besuch der Oper "Macht des Schicksals" im Stadttheater Aachen. 9.3.: Ratssitzung: Gymnasiumsneubau kostet 7 Mill. DM, Straßenbenennung: Bruchhausener Straße und Werkstraße, Bürger über 70 Jahre (Senioren) sollen bei 6 Kulturveranstaltungen im Jahr freien Eintritt haben, einstimmiger Beschluss.

Abb. 3: Das Ende eines ''alten Blicks'' in die Talstraße in Übach. Der Fotograf stand in der Nähe der Einmündung des Kirchbergs. Alt-Übach ließ nochmals grüßen. Foto: Stadt
Abb. 3: Das Ende eines ''alten Blicks'' in die Talstraße in Übach. Der Fotograf stand in der
Nähe der Einmündung des Kirchbergs. Alt-Übach ließ nochmals grüßen. Foto: Stadt

19.3.: Die Presse berichtete über Bevölkerungszusammensetzung in Übach-Palenberg: 28,9 % Kinder von 0 - 15 Jahre. 1.400 Bürger über 65 Jahre. 20.3.: Drei Bezirksmeistertitel für Rudi Frings: 100 m Kraul in 1:01,0, 200 m Rücken: 2:24,8 Min., 400 m Kraul in 4:51,9 Min. März: Konzert des Kirchenchores Boscheln in der Boschelner Pfarrkirche mit drei Solisten aus Aachen. 21.3.:  Bund der Vertriebenen gedachten dem 21.3.1921, Tag der Abstimmung über Oberschlesien. Feier im Hotel Ernst. 24.3.:  Kulturprogramm der Stadt Übach-Palenberg: Besuch der Operette "Wiener Blut" im Stadttheater Aachen. 31.3.: Pensionierung von Rektor Peter Jansen von der kath. Volksschule Boscheln. Heimatforscher und Naturfreund.

April 1965

   
April: Weihbischof Josef Buchkremer besuchte im April die Übach-Palenberger Pfarren, um zahlreiche Firmungen vorzunehmen. April: Wohngebiet Blumensiedlung in Boscheln im Rohbau zu sehen. 1.4.: Willi Koerentz wurde zum Rektor an der kath. Volksschule Boscheln ernannt. 1.4.: Drei Jubilare im Rathaus, die 40 Jahre beschäftigt waren: Martin Braun, Josef Mertens und Heinrich Kranz. April: Es entstehen die oberen Parkplätze am Rathaus (Ausfahrt zum Kirchberg). 2.4.: Kulturprogramm der Stadt Übach-Palenberg: "Frau Warrens Gewerbe" (G.B. Shaw) mit dem Rheinischen Landestheater in der Stadthalle. 3.4.: Kunstgenüsse des ÜGV in der Festhalle mit Kompositionen von Schubert. April: Ausgeschiedene Ratsmitglieder wurden mit Wappenteller geehrt: Johann Heinrichs, August Reinartz, Josef Wetzler, Fritz Bisan, Emil Kuhnert und Emil Winters.

Abb. 4: Endphase des Neubaus der kath. Volksschule in Scherpenseel. Foto: Stadt
Abb. 4: Endphase des Neubaus der kath. Volksschule in Scherpenseel. Foto: Stadt

10.4.: Elternabend der Boschelner Falken im Saale Jansen in Boscheln. Buntes Programm mit Sketschen, Volkstänzen, Liedern, Gedichten, Mandolinenspiel und Verlosung. April: Jahreshauptversammlung des Invalidenverein Palenberg. Walter Vogel löste Jakob Knauber als Vorsitzender ab. 13.4.: Ratssitzung: Ausbau des Kirchplatzes in Palenberg, Gymnasium verzögert sich. Neue Schiedsmänner bzw. Stellvertreter: August Schmitz und Andreas Nau sowie Leo Roosen und Hans Karpowitz. April: Schwimmer Rudi Frings aus Übach-Palenberg in Unna in Hochform. 200 m Rücken in 2:19,1, 100 m Rücken in 1:02,9 Min. 22.4.: Ratssitzung im Hotel Ernst: Prüfung einer Überführung der Bahn in Palenberg.
   
Mai 1965

1.5.:
Maikundgebung in Boscheln im Saale Jansen mit Mandolinenorchester (Peter Müller). Vorher Umzug durch Boscheln. Referent Karl-Heinz Pitz. 1.5.: Maifeier der IG Bau Steine Erden und der IGBSE im Lokal Merkelbach in Frelenberg. 1.5.: Die Gemeinde Übach-Palenberg bestand an diesem Tag 30 Jahre. 1.5.: Maikundgebung der IGBE im Bürgerhof in Übach. Es sprach DGB-Rechtsschutzsekretär Grundwald. 2.5.: Der VfL Übach-Boscheln wurde Meister in der 1. Kreisklasse und stieg in die Bezirksliga auf. 2.5.: Alois Randerath, gebürtiger Frelenberger, feierte 40-jähriges Priesterjubiläum in Elsdorf, auch Pfarrer in Würm. 2.5.: Deutsche Schwimmjugendmeisterschaften in Eschweiler. Meister über 200 m Delphin in 2:20,4 Min. wurde Rudi Frings. 2.5.: Zollsekretär Pohle, seit dem 17.8.53 in Scherpenseel, für 40 Jahre beim Zoll geehrt. 2.5.: Westdeutsche Meisterschaften im Ringen im griechisch-römischen Stil in der Festhalle. 9.5.: Baubeginn der Behelfsklassen des neuen Gymnasiums in der Barbarastraße. Die sollten später die Altentagesstätte werden.

Abb. 5: Bau der Behelfsklassen des neuen Übach-Palenberger Gymnasiums in unmittelbarer Nähe der Volksschule Palenberg. Foto: Stadt
Abb. 5: Bau der Behelfsklassen des neuen Übach-Palenberger Gymnasiums
in unmittelbarer Nähe der Volksschule Palenberg. Foto: Stadt

11.5.:
Ratssitzung: Nachtragshaushalt für 1965: Haushalt 1965: 7.889.400,-- DM Gesamtvolumen, Nachtrag: 1.176.600,-- DM, Vermögen am 31.12.65: 14.142.851,-- DM = 640,87 DM pro Kopf. Schulden am 1.1.65: 3.63.050,-- DM, RWE erhöht Strompreis für das Betriebswerk. 13.5.: Königsvogelschuss in Marienberg: Hans Beckers schoss den Vogel ab. 13.5.: Rundstreckenrennen, veranstaltet vom RSV Diana, in Palenberg. 13.5.: Neuer König in Palenberg nach dem Königsvogelschuss: Josef Scheffler. 15.5.: Der Orden der Vinzentinerinnen ist nun seit 25 Jahren in Boscheln. 24. - 26.5.:  Amtsverbandsschützenfest und Kirmes in Scherpenseel mit Festzug und weiteren Veranstaltungen. Wanderplakette blieb in Scherpenseel. Beim Königsvogelschuss der Scherpenseeler Bruderschaft siegte Eugen Müller. 27.5.: Königsvogelschuss in Übach. Josef Fröschen wurde König. Franz-Josef Esser wurde Ehrenkönig für zwei Jahre. 28.5.: Das Gymnasium nahm mit 45 Jungen und 40 Mädchen seinen Betrieb auf und zwar in Fertigbau-Behelfsklassen in der Barbarastraße (spätere Altentagesstätte). Festansprache Oberschulrat Dr. Vogel. 30.5.: Erste Westdeutsche Meisterschaft im Kunstschwimmen fanden in Palenberg statt. Es siegte Christel Mommer (Eschweiler).

Abb. 6: Begrüßung der Gäste für die Einweihungsfeier des neuen Gymnasiums. Die neue Schule konnte also mit den ersten Fünftklässlern ihren Betrieb aufnehmen. Foto: Stadt
Abb. 6: Begrüßung der Gäste für die Einweihungsfeier des neuen Gymnasiums.
Die neue Schule konnte also mit den ersten Fünftklässlern ihren Betrieb
aufnehmen. Foto: Stadt

Juni 1965

Juni: Westdeutsche Schwimm-Hallenmeisterschaften in Köln: Rudi Frings wurde Meister über 200 m Rücken in 2:22,0 Min. und 100 m Rücken in 1:04,1 Min. 8.6.: Ratssitzung: Ein 6-stöckiges Wohnhaus soll am Rathausplatz gebaut werden. 12.6.: Kreismeisterschaften der Leichtathleten im Stadion Übachtal. Udo Berners Meister im Kugelstoßen und Diskuswurf. 13.6.: Kulturprogramm der Stadt Übach-Palenberg: Besuch der Operette"Der Graf von Luxemburg" im Stadttheater Aachen. 16.6.: Einweihung der 6-klassigen kath. Volksschule in Scherpenseel. Ansprache von Schulrat Gehlen.

Abb. 7: Blick in die Gäste bei der Einweihungsfeier der neuen kath. Volksschule in Scherpenseel. Foto: Stadt
Abb. 7: Blick in die Gäste bei der Einweihungsfeier der neuen kath.
Volksschule in Scherpenseel. Foto: Stadt

Juni: Königsvogelschuss in Frelenberg. Neuer König: Günther Lüke. 17.6.: Umzüge der kath. Pfarren zu Fronleichnam in den Orten der Großgemeinde. 19./20.6.:  Kreisverbandstag der Freiwilligen Feuerwehren in Scherpenseel mit Übungen, Festabend und Festzug. Gleichzeitig 63-jähriges Bestehen der Scherpenseeler Wehr. Juni.: Straße von Frelenberg nach Teveren in diesen Tagen fertiggestellt. 21.6.: Sicherungsbatallion 736 der Bundeswehr führte Reserveübung mit zirka 130 Offizieren in Übach-Palenberg durch. 27.6.: 50-jähriges Priesterjubiläum des gebürtigen Scherpenseelers Joseph Zaunbrecher in Essen (Domkapitular). Juni.: Ab jetzt wurde die Karlskapelle bei Nacht mit Licht angestrahlt. Überraschung für die Kirmes in Palenberg (und danach). 30.6.: Schülerzahl Mitte des Jahres in folgenden Übach-Palenberger Schulen: kath. Volksschule Übach: 421, kath. Volksschule Boscheln: 404, ev. Volksschule Boscheln: 200, kath. Volksschule Palenberg: 382, ev. Volksschule Palenberg: 321, kath. Volksschule Frelenberg: 341, ev. Volksschule Frelenberg: 204, kath. Volksschule Marienberg: 301, ev. Volksschule Marienberg: 243, kath. Volksschule Scherpenseel: 207, Hilfsschule: 129, Städt. Gymnasium: 80, Gesamtzahl: 3.233.

Abb. 8: Entstehungsphase der neuen Kläranlage in Frelenberg. Sie wurde notwendig, weil das Kanalnetz immer größer wurde und die Zeit der Sickergruben und Hauskläranlagen bald zu Ende gehen sollte. Foto: Stadt
Abb. 8: Entstehungsphase der neuen Kläranlage in Frelenberg. Sie wurde
notwendig, weil das Kanalnetz immer größer wurde und die Zeit der
Sickergruben und Hauskläranlagen bald zu Ende gehen sollte. Foto: Stadt

Juli 1965
  

Juli.: Im Jahre 1964: Einweihung Kinderspielplatz an der Hofstraße (späterer Platz Rodelberg) 3500 qm, 2 Sandkästen, 11 Gerüste, Bolzplatz, Sitzbänke, ebenso Einweihung Kinderspielplatz in Frelenberg Kindergarten, 2 Sandkästen, 2 Spielgerüste, 1000 qm. 1.7.:  In alte Scherpenseeler Schule zog nun eine Näherei der Fa. Granterath, (1. Trakt der Schule von 1840, Anbau 1905). Juli: Schützenkirmes in Windhausen. Schützenkönig wurde Peter Schumacher. 3. - 5.7.: Gartenbaufest in Frelenberg mit Gartenkönigin Maria Radünz. 3. - 6.7.: Schützenkirmes in Marienberg u.a. im Lokal Spiertz. Festzug mit König Hans Beckers. 4.7.: Schwimm-Meisterschaften des Bez. Aachen in Übach. Peter Voss wurde fünf Mal Meister. 8.7.: Ratssitzung: Wurm soll für 2,5 Mill. DM begradigt werden. Grundstein Gymnasium noch 1965, geplante Leichenhalle Palenberg vorgestellt. Juli: Bronze bei den Weltfestspielen für Gehörlose in Washington für Marlene Vonhasselt-Wallach (Leichtathletik).

Abb. 9: Gegenüber der kath. Volksschule wurden zwei neue Wohnblocks gebaut. Der Auftakt zur späteren ''Blumensiedlung'' war damit getan. Foto: Stadt
Abb. 9: Gegenüber der kath. Volksschule wurden zwei neue Wohnblocks gebaut.
Der Auftakt zur späteren ''Blumensiedlung'' war damit getan. Foto: Stadt

11.7.:
Kreismeisterschaften der Leichtathleten in Übach. Meister in Diskus und Kugel: Udo Berners (VfR), 100 m (A-Jgd.) Helmut Beckers (DJK Übach). 14.7.: Die Firma Woeste als neue Lötfittingfabrik in Boscheln eingeweiht. 17.7.: Westdeutsche Schwimm-Meisterschaften in Essen. Doppelmeister Rudi Frings in 200 m Rücken (2:22,4) und 200 m Delphin (2:27,1). 18.7.: Sommerfest der kath. Boschelner Pfarre an und um die Pfarrkirche. 20.7.: Im ehemaligen Kino (Rathausplatz) nahm eine Damenoberbekleidungsfabrik (Fa. Klaus Granderath) die Produktion auf. 23. - 25.7.: Siedlerfest in Boscheln mit Umzug und Kirmes. Fahnenweihe in der kath. Kirche. 24./25.7.: Bezirksschützenfest in Übach mit 25 Bruderschaften. Festzug, Kirmes und Bälle. Die begehrte Plakette ging nach Scherpenseel.

August 1965

4.8.: Festabend zum 60-jährigen Bestehen der Feuerwehr Scherpenseel im Saal Kirchfink. August.: Viertes Rundstreckenrennen des RSV "Diana" in Übach-Palenberg. Publikumszuspruch nicht wie erwartet. 11.8.: Kath. Erwachsenenbildungswerk legte neuntes Jahresprogramm vor für 1965/1966. 14.8.: Deutsche Schwimm-Meisterschaften in Itzehoe. 4x100 Lagen: 4. VfR Übach-Palenberg in 4:24,8 Min. 200 m Rücken. 3. Rudi Frings in 2.21,4 Min. August: Fertigstellung des Rad- und Fußgängerweges von Scherpenseel nach Windhausen.

Abb. 10: Blick auf den Rathausplatz vom Rathaus aus im August 1965. Ein sechstöckiges Hochhaus entstand in diesen Monaten und veränderte damit das Erscheinungsbild des alten Rathausplatzes erheblich. Foto: Stadt
Abb. 10: Blick auf den Rathausplatz vom Rathaus aus im August 1965.
Ein sechsstöckiges Hochhaus entstand in diesen Monaten und veränderte
damit das Erscheinungsbild des alten Rathausplatzes erheblich. Foto: Stadt

August:
Sommerkirmes der Schützen in Scherpenseel mit König Eugen Müller im Festzug, Festball im Festzelt war ein festes Fest. 27.8.:  Sommerkirmes der St. Rochus-Schützen in Boscheln mit Königsball und Festzug. Beim Königsvogelschuss siegt wieder einmal Willi Altdorf. 31.8.: Schließung von Jochims Schamottbrennerei, da Pachtvertrag bei Carolus-Magnus auslief.

September 1965
   
1.9.:
In diesen Tagen wurde mit der Renovierung der alten Pfarrkirche Frelenberg begonnen. 2.9.:  Ur-Oma Feiten, Beggendorfer Str. 27, wurde 90 Jahre alt. 4. - 6.9.: Sommerkirems in Frelenberg mit Festzelt an der Wurmstraße. König Günter Lüke. 4.9.: Die Presse berichtete über Bürgerproteste von Anwohnern der Paul-Keller-Straße, weil dort ein Obdachlosenhaus errichtet werden soll. 4.9.: VfR Übach-Palenberg hielt Jahreshauptversammlung. Ernst Grünewald, 1. Vorsitzender, stellte fest, dass der VfR der 17.beste Schwimmverein in Deutschland (unter 66) sei. 10.9.: Heinz Kühn (Landesvorsitzender der SPD) sprach in der Festhalle. Auch zu Gast: MdB Franz Vit. 14.9.: Ratssitzung: Neubau des Gymnasiums in der Planung, Benennung folgender Straßen: Blumenstraße, Asternweg, Annemomenweg und Begonienweg. Fritz Hinsenkamp (SPD) wurde mit 16 Stimmen zum stv. Bürgermeister gewählt. Peter Hensen (CDU) erhielt 11 Stimmen. Nachfolger von Fritz Rose wurde Dolf-Dietram Kaupat. 15.9.: Wohnungsbauminister (CDU) Paul Lücke, sprach auf einer Wahlkampfkundgebung im Lokal Dreschers. Auch zu Gast: Prof. Burgbacher (CDU-MdB).

Abb. 11: Baubeginn der Schlichtwohnungen in der Nähe der Paul-Keller-Straße in Palenberg. Foto: Stadt
Abb. 11: Baubeginn der Schlichtwohnungen in der Nähe der Paul-Keller-Straße
in Palenberg. Foto: Stadt

15.9.:
Freibad-Saison 1965 zu Ende: 43.162 Besucher. 19.9.: Bundestagswahl, Ergebnis für Übach-Palenberg: Wahlberechtigte: 14.113, Wähler: 11.811, Wahlbeteiligung: 83,69 %, Erststimmen: Abgegebene Stimmen: 11.811, gültige Stimmen: 11.367, ungültige Stimmen: 444, CDU: 5.357 / 47,13 %, SPD: 5.551 / 48,83 %, FDP: 311 / 2,80 %, DFU: 104 = 0,91 %, NPD: 37 / 0,33 %. Zweitstimmen: Abgegebene Stimmen: 11.811, gültige Stimmen: 11.545, ungültige Stimmen: 266, CDU: 5.406 / 46,83 %, SPD: 5.552 / 48,09 %, FDP: 418 / 3,62 %, AUD: 6 / 0,05 %, GVP: 5 = 0,04 % DFU: 101 = 0,87 %, FSU: 3 = 0,03 %, NPD: 46 = 0,40 %, UAP: 8 = 0,07 %. Gewählt in Übach-Palenberg: Franz Vit (SPD, er zieht auch über die Landesliste in den Bundestag ein), gewählt auf Wahlkreisebene: Fritz Burgbacher (CDU). 25.9.: Fest- und Ehrenabend der IG "Bau Steine Erden" in der Festhalle. Jubilarehrungen bei 500 Gästen.

Abb. 12: Die Heerlener Straße in Scherpenseel rief, man solle sie doch verbessern. Der Gemeinderat ließ diesen ''Ruf'' nicht ungehört verhallen und schaffte in absehbarer Zeit Abhilfe. Foto: Stadt
Abb. 12: Die Heerlener Straße in Scherpenseel rief, man solle sie doch
verbessern. Der Gemeinderat ließ diesen ''Ruf'' nicht ungehört
verhallen und schaffte in absehbarer Zeit Abhilfe. Foto: Stadt
Oktober 1965

1.10.: Französische Lufttechnik-Firma Neu S.A./Lillle plante Werk (neben Woeste). Fertigstellung bis 1.4.1966 vorgesehen. 1.10.: Karl Voldrich erfand Schichten-Ecklot im Maurergewerbe. Mit Erfolg angewandt. 2. - 5.10.: Theresienkirmes der Schützen in Palenberg mit König Paul Schielke. Oktober.: Erntedankfest der Gartenfreunde Übach. Erntekönigin Anneliese Borth im Festzug. 4. - 9.10.: Woche der Genauigkeit" der Übach-Palenberg-Uhrmacher. Uhren wurden kostenlos geprüft bei denen, die nicht richtig tickten. 9.10.: Winzerfest des ÜGV 1848. Großes Programm und starker Besuch. 15.10.: Brand einer Müllkippe im Scherpenseeler Wald. Feuerwehreinsatz. 17.10.: Königshuldigung der St. Rochus-Schützen in Boscheln mit König Wilhelm Altdorf.

Abb. 13: NRW-Ministerpräsident Meyers zu Gast im Schlafhorst-Zweigwerk in Übach-Palenberg. Als gebürtiger Mönchengladbacher hatte er auch einen direkten örflichen Bezug zu dieser Firma. Foto: Stadt
Abb. 13: NRW-Ministerpräsident Meyers zu Gast im Schlafhorst-Zweigwerk
in Übach-Palenberg. Als gebürtiger Mönchengladbacher hatte
er auch einen direkten örflichen Bezug zu dieser Firma. Foto: Stadt

22.10.:
Minister-Präsident Meyers, CDU, besuchte Übach-Palenberg, vor allem die Firma Schlafhorst. 31.10.: "Interphil" (Briefmarkenausstellung) in der Festhalle Übach-Palenberg. 31.10.: Kulturprogramm der Stadt Übach-Palenberg: "Der Hunderter im Westentasch!" mit dem Tegernseer Volkstheater in der Stadthalle.

Abb. 14: Der Marienberger Berg erinnerte in den 60er Jahren an eine ''Gebirgsstraße''. Die Änderung dieser Straße hatte darum bis spätestens Ende der 60er Jahre Priorität. Foto: Stadt
Abb. 14: Der Marienberger Berg erinnerte in den 60er Jahren an eine
''Gebirgsstraße''. Die Änderung dieser Straße hatte darum
bis spätestens Ende der 60er Jahre Priorität. Foto: Stadt

November 1965

5.11.: Bei Ausschachtungsarbeiten für die Kläranlage an der Teverenstraße fanden Bauarbeiter ein römisches Brandgrab, das aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. stammen soll. Zudem fand man eine Mooreiche aus der gleichen Zeit. Später entstanden daraus zwei Altarkreuze in der alten und neuen Pfarrkirche in Frelenberg. 6./7.11.: Ausstellung des BZV "Luftbote" im Lokal Malburg. Vorsitzender Kouchen ehrte Schlaggemeinschaft Schröder-Schubert. 6.11.: Herbstkonzert des ÜGV in der Festhalle mit Aachener Grenzlandorchester. 7.11.: DRK organisierte Kaffee für 180 Leute im Saal unter der Erlöserkirche. Programm u.a. mit Mandolinenorchester (SJD "Die Falken", OV Boscheln) Peter Müller. 10.11.: Großer Martinszug mit zirka 1.500 Kindern durch Palenberg, mit Martinsfeuer und Weckmann. November: Seniorenkaffee der Pfarre St. Fidelis in Boscheln, Programm des Mandolinen-Clubs (Adolf Hafke) und Singkreises.

Abb. 15: Die Fundamente der neuen ev. Volksschule Palenberg in der Nähe der Maastrichter Straße. Diese Schule sollte der Auftakt zu noch weiteren Schulformen in der unmittelbaren Nähe sein. Foto: Stadt
Abb. 15: Die Fundamente der neuen ev. Volksschule Palenberg in der Nähe
der Maastrichter Straße. Diese Schule sollte der Auftakt zu noch weiteren
Schulformen in der unmittelbaren Nähe sein. Foto: Stadt

November:
Drei Jahre nach der Zechenstillegung waren 50 % der 1400 Bergarbeiterwohnungen von Carolus in Privathand übergegangen. Dieser Verkauf wurde jetzt gestoppt. Bald würden 10 km Zechenstraßen in Gemeinde-Eigentum sein und von der öffentlichen Hand instand gehalten werden müssen. 20.11.: Kulturprogramm der Stadt Übach-Palenberg: Besuch der Oper "La Boheme" im Stadttheater Aachen. 20.11.: Die Presse berichtete, dass drei Jahre nach der CM-Schließung bisher 1000 neue Arbeitsplätze geschaffen worden waren. Insgesamt 4000 waren noch nötig. 22.11.: Die Presse berichtete über die Nutzung des Carolus-Verwaltungsgebäudes, späteres CMC. Kommen dort Soldaten hinein? 25.11.: Drei Häuser zur Verbreiterung der Fahrbahn (Marienberger Berg) wurden erworben. Anfang 1966 könnte mit dem Ausbau begonnen werden. 25.11.: PKW kam in Marienberg, In der Schley, von der Fahrbahn ab und stürzte in die Wurm. Feuerwehreinsatz. November: Verein für Vogelfreunde und Kanarienzüchter stellte im Lokal Malburg aus. Überall "piepte" es. 28.11.:  Kirchenchor Übach sang "Messias" in der Pfarrkirche. In Gedenken an Pfarrer Pinner.

Dezember 1965

Dezember: Frauengymnastikabteilung im VfL Übach-Boscheln von Sybille Roosen und Agnes Steinberg im Lokal Maassen gegründet. 4.12.: Turn- und Sporthalle Barbarastraße eingeweiht mit Handballspiel einer Aachener Auswahl gegen Solingen 98. 4.12.: Wie durch ein Wunder überlebte Joachim Klaas einen Unfall auf den Bahngleisen und rettete sich in letzter Sekunde aus seinem von einem Zug erfassten und total zerstörten PKW. 5.12.: Walter Steffens wurde neuer Pastor in Übach (Nachfolger Josef Pinner). Dezember: 150 Frauen bei Adventsstunde der AWO Boscheln. 11.12.: Der Vorsitzende Willi Kühnel des RSV Diana ehrte Günter und Volker Hülswitt als erfolgreiche Vereinsfahrer auf dem Kameradschaftsabend. 11./12.12.: Vereinsausstellung des BZV "Ohne Furcht" im Lokal Dautzenberg. Franz Esser wurde Vereinsmeister.

Abb. 16: Blick auf den im Jahre 1965 fertiggestellten Radweg von Boscheln nach Baesweiler. Foto: Stadt
Abb. 16: Blick auf den im Jahre 1965 fertiggestellten Radweg von
Boscheln nach Baesweiler. Foto: Stadt

14.12.:
Ratssitzung: Zuschuss für die DLRG und Dank für die erfolgreiche Ratsarbeit 1964. 18.12.: Weihnachtsfeier des Bayernvereins Boscheln im Vereinslokal, u.a. mit Kinderbescherung und Weihnachtslieder. 31.12.:  Schlichtwohnungen: In Übach-Palenberg bestanden in 1965 49 Wohnungen mit 111 Räumen und 260 Obdachlosen. 31.12.: Das Kulturprogramm des Jahres 1964/1965 in Übach-Palenberg wurde von 110 Abonnenten besucht. 31.12.: Im Jahre 1965 rückte die Feuerwehr Übach-Palenberg zu 27 Einsätzen aus. 31.12.: In der Gemeindebücherei wurden im Jahre 1965 12.179 Ausleihungen vorgenommen.

   
Folgende Personen, die im öffentlichen Leben standen, verstarben im Jahre 1965:  6.2.: Wilhelm Plum (SPD-Ratsmitglied von 1948 bis 1952, 68 Jahre). 12.4.: Josef Alshut (SPD-Gemeinderat von 1957 - 1961, 69 Jahre). 1.5.: Josef Vrings (Gemeindearbeiter von 1935 bis 1958, 79 Jahre). 19.10.: Pfarrer Josef Pinner (Pfarrer in Übach vom 1.12.34 - 15.10.65 in Übach, 77 Jahre).


Allgemeine Daten:

Einwohner am 31.12.1965: 22.726

Gemeinde- und Verwaltungsspitze: Bürgermeister: Max Gärtner
                                           Gemeindedirektor: Jochen Wischinski
                                           1. Beigeordneter: Martin Braun
                                           Leiter der Bauverwaltung: Friedrich Günther (bis 31.10.)
                                                                                     Konrad Zarncke (ab 1.11.)

Haushalt 1965: Ordentlicher Haushalt: 9.199.615 DM
                 Außerordentlicher Haushalt: 4.752.758 DM
                       Gesamtvolumen: 13.952.373 DM