Jahresrückblick 1955

 

Das Jahresgeschehen in Übach-Palenberg in Stichworten...


Januar 1955             (Das Jahr 1955 in PDF)

1.1.: Neujahrskonzert der Priv. Musikkapelle Scherpenseel mit Theaterspiel "Am Grabe der Liebe". 4.1.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuß und Bauausschuss: Der vorgelegte Leitplan für die Gemeinde von Dr. Ing. Fischer wird beraten. 5.1.: Haupt- und Finanzausschuß: Grünflächenplanung des Schulneubaus Frelenberg beraten, Beihilfeanträge beraten. 6.1.: Jubiläum bei der kath. Pfarre St. Dionysius: Pfarrer Pinner 20 Jahre Pfarrer in Übach. 6.1.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuß: Beihilfeanträge und Grundstücksangelegenheiten beraten, Stellvertreter des Standesbeamten bestellt, Anträge auf Kanalisierung (Hanapfel- und Sackstraße sowie Gut Weyenberg). 7.1.: 5 Jahre VfR-Boxen, die Palenberger Boxstaffel ist eine der stärksten im Kreis Geilenkirchen-Heinsberg. 9.1.: 150 Sänger und Freunde bei der Jahreshauptversammlung des ÜGV 1848, u.a. Ehrennadel für Josef Kohnen (60 Jahre ÜGV). 11.1.: Ratssitzung: Bilanz der Betriebswerke, Entwurf Schulneubau Frelenberg vorgelegt, die Beschlüsse der Ausschusssitzungen wurden genehmigt. 16.1.: Prunksitzung KG "Löstige Jonge" Boscheln im Narrenpalast Josef Dohmen. Als Präsident fungierte Dagobert Bergstein. 16.1.: Fahnenweihe des ÜGV 1848 für die im Jahre 1912 verlorengegangene Fahne. 16.1.: Heimatabend des Bund der Vertriebenen im Saal unter der ev. Erlöserkirche. 18.1.: Aus dem Gemeinderat: Haupt-, Finanzausschuss und Bauausschuß: Beratung des Leitplanes für neue Verkehrsführungen und Bebauungen, Vergabe von Arbeiten (Schulneubau Frelenberg). 21.1.: Auf der Zeche Carolus Magnus wurde heute gestreikt. Einer der wenigen Streiktage. 22.1.: Gemütlicher Abend der Bürgergesellschaft Palenberg im Gasthof Dreschers. 23.1.: Erste Jahreshauptversammlung der Schützen Palenbergs. Rückschau auf das erste Jahr des Bestehens. 27.1.: Haupt- und Finanzausschuss: Ordentlicher und außerordentlicher Nachtragshaushaltsplan für 1954 beraten. 29.1.: 72 Jubilare der Gewerkschaft Carolus Magnus im Zechensaal geehrt. 29.1.: Karl Haselier aus Palenberg wurde Gemeindeprinz. Die Palenberger Kroetsche bestanden nun ein Jahr. 30.1.: 25-jähriges Jubiläum der Ringerabteilung des VfL Übach-Boscheln. Großes Turnier an diesem Tag. 31.1.: Winterkirmes der St. Sebastianus-Schützen. Jubilarehrung am Kirmesmontag.
   
Februar 1955

1.2.: Aus dem Gemeinderat: Schul-, Erziehungs- und Kulturausschuß: Planmäßige Anstellung des Lehrers Wilhelm Koerentz, Schulpflegschaften der ev. und kath. Volksschule Palenberg wollen Turn- und Spielwiese, die Kosten der Milchspeisung an den Schulen für bedürftige Kinder übernimmt die Gemeinde. 3.2.: Haupt- und Finanzausschuss: 1. Nachtragshaushalt für 1954 verabschiedet, Beihilfeanträge beraten (falls Karnevalsvereine einen Rosenmontagszug durchführen, erhalten diese 500 DM). 6.2.: Gemeinsame Sitzung der "Kroetsche" aus Palenberg und der "Müüs" aus Übach. 6.2.: 1. Galasitzung der neugegründeten KG Scherpe-Bösch-Wenk unter Präsident Gemünd im Lokal Keuchen. Motto: Viel Wind und keine Segel. 7.2.: Aus dem Gemeinderat: Siedlungs- und Landverpachtungsausschuss: Josef Wynands wurde zum Ausschussvorsitzenden gewählt, Verpachtung einer Ackerparzelle in Übach. 7.2.: Haupt- und Finanzausschuss: Delegierte für den Gemeindetag am 9.2.1957 bestimmt, Errichtung einer Turnhalle im Ortsteil Frelenberg, Verpflichtung des Griechischen Nationalballetts für den 15.9.1957, Vergabe von Arbeiten an der Gemeinschaftshalle (Festhalle). 8.2.: Ratssitzung: Die Beschlüsse der Ausschusssitzungen wurden genehmigt. Erlass der Nachtragshaushaltssatzung für 1954. 9.2.: Kirchenchor Palenberg hielt Jahreshauptversammlung. Arnold Sieben wurde neuer 1. Vorsitzender. 13.2.: Bunter karnevalistischer Abend der KJG Boscheln im Saal Dohmen.

Abb. 1: Große Trümmermengen nach dem Fall des Schornsteines auf dem Zechengelände Carolus-Magnus. Pressebild
Abb. 1: Große Trümmermengen nach dem Fall des Schornsteines
auf dem Zechengelände Carolus-Magnus. Pressebild

13.2.: 84 m hoher Schornstein auf dem Zechengelände Carolus Magnus gesprengt. 13.2.: Gemeindeverband der historischen Schützenbruderschaften in Übach-Palenberg gegründet. Feierliche Messe in der Übacher Pfarrkirche. 20.2.: Karnevalsball des Trommler- und Pfeiferkorps Einigkeit Boscheln im Vereinslokal Dohmen in Boscheln. 20.2.: Tulpensonntagszug durch Windhausen und Scherpenseel, organisiert von der neugegründeten KG Scherpe-Bösch-Wenk.

Abb. 2: Prinz Karl I. (Haselier) bei der Schulschließung in Übach am Rosenmontag. Foto: Privat
Abb. 2: Prinz Karl I. (Haselier) bei der Schulschließung in Übach
am Rosenmontag. Foto: Privat

21.2.: Straßenkarneval zu Rosenmontag in Übach-Palenberg, Umzüge in Boscheln, Palenberg und Frelenberg, vorher Schulschließungen durch Prinz Karl I. und Rathaussturm mit Schlüsselübergabe in Übach. 

März 1955

März: Aus der Generalversammlung des Silikosebundes wird Emil Hanke als 1. Vorsitzender gewählt. Außerdem verlegt die Ortsgruppe Übach/Baesweiler ihren Sitz nach Palenberg. 3.3.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Beratungen Stellenplan 1955, Personalangelegenheiten beraten. 4.3.: Haupt- und Finanzausschuß: Wahl von Schiedsmännern (Krückel, Errens und Szczygiol), Verbesserung der Stromversorgung in Frelenberg, Marienberg und Scherpenseel, Vergabe von Arbeiten an der Volksschule Frelenberg, Lieferung von Kanalrohren für die Talstraße (Beseitigung der Hochwassergefahr). 8.3.: Ratssitzung: Gemeinderat genehmigte den Stellenplan. Beratungen der HuFA-Sitzungen vom 3. und 4.3.1954. 10.3.: Sozialausschuß: Beihilfen für Kommunionkinder und Konfirmanden gewährt. 13.3.: Großes Konzert des ÜGV 1848 im Zechensaal. 14.3.: Der Schmied und Schütze Heinrich Altdorf aus Übach wurde 80 Jahre alt. Im hohen Alter noch am Amboss. 20.3.: Neuer großer Wandbehang in der Pfarrkirche St. Dionysius Übach. 24.3.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Finanzierung von Kanalisationsarbeiten im Rathausviertel.
 
April 1955
 
1.4.: Franz Roesich nach 41 Jahren als Polizeibeamter in den Ruhestand getreten. 5.4.: Aus dem Gemeinderat: Schul-, Erziehungs- und Kulturausschuß: Studienbeihilfe gewährt, Einstellung zusätzlicher Lehrkräfte. 5.4.: Haupt- und Finanzausschuss: Bebauung der Roermonder Straße von Brünestraße bis Ortsende befürwortet, Einstellung eines Bauingenieurs (Werner Schiewe), Beihilfeanträge besprochen, Vergabe der Arbeiten zur neuen Wurmbrücke Frelenberg. 14.4.: Ratssitzung: Die Sitzung dauerte 25 Minuten, u.a. soll Wurmbrücke in Frelenberg bald gebaut werden. Die Beschlüsse der Ausschusssitzungen wurden genehmigt. 17.4.: Gründung der Maijungen Boscheln (der Siedlung) als Kontrast zu den Maijungen aus Alt-Boscheln. Erster Maikönig wurde Günther Sander. 21.4.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Beratungen für den Haushalt 1955. 22.4.: Werksausschuß: Wirtschaftspläne der Betriebswerke 1955, Stellenübersicht. April: Apostel Hänni (Neuap. Kirche) aus der Schweiz besucht die Neuapostolische Gemeinde Übach, die Konfirmation wurde durch Apostel Hahn gehalten.
   
Mai 1955


1.5.: Maifest der Maijungen (Siedlung) in Boscheln, u.a. mit Festzug mit dem Maikönig und Volkstanz und Maibaumaufsetzen auf dem Lindenplatz. Anschließend Maifest im Festlokal Dohmen. 1.5.: Ein Wolkenbruch sorgte in Frelenberg, Geilenkirchener Straße, für Hochwasser. Feuerwehreinsatz. 5.5.: Pfarrer Karl Schrader feierte 25-jähriges Pfarrer- und Ortsjubiläum. Vor 60 Jahren Kirchweihe. 5.5.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuß: Gewerbeangelegenheiten besprochen, Vergabe von Arbeiten an der neuen ev. Volksschule Frelenberg.

Abb. 3: Großes Festaufgebot beim Stiftungsfest 25 Jahre TPK ''Rheinklänge'' relenberg. Hier der Festzug im Gürzelweg. Foto: Privat
Abb. 3: Großes Festaufgebot beim Stiftungsfest 25 Jahre TPK
''Rheinklänge'' Frelenberg. Hier der Festzug im Gürzelweg. Foto: Privat

7./8.5.: 25 Jahre Trommler- und Pfeiferkorps Rheinklänge Frelenberg. 3-tägiges Stiftungsfest. 7.5.: Imkerversammlung des Imkervereins. Fazit: Bienenvölker gingen seit 1951 von 260 auf 54 zurück. 8.5.: MSC Übach-Palenberg führte Geschicklichkeitsturnier am Schwimmbad durch. 8.5.: Muttertagsfeier für die Frauen des ÜGV 1848. Mai: Maiball der Maijungen in Alt-Boscheln, u.a. mit Maikönigspaar Anton Savelsberg und Johanna Baart. 10.5.: Ratssitzung: Wassermesser sollen eingebaut werden, um den Wasserverbrauch zu kontrollieren. Die Beschlüsse der Ausschusssitzungen wurden genehmigt (HuFA und Werk), Dringlichkeitsbeschluss, Probleme beim neuen Kanal in der Talstraße. 12.5.: Ratssitzung: Kanalverlegung Rathausviertel (Talstraße) besprochen, u.a. 60 m verlegte Rohre gerissen, Absenkung der geplanten Kanalstrecke von 1950 bis 1955 belief sich auf 50 cm, Arbeiten dürften nicht unterbrochen werden, Wassermesser brachten Sparsamkeit. 12.5.: Haupt- und Finanzausschuss: Beratungen des Haushaltes 1955, Neuverpachtung Schwimmbadausschank, Beihilfeanträge besprochen. 15.5.: Königsvogelschuss der Scherpenseeler Schützen. Es siegte Matthias Mölders. 15.5.: Geländeturnier des MSC Übach II in Boscheln mit acht Vereinen. 15./16.5.: 75. Stiftungsfest der Boschelner St. Rochus Schützen mit Festzug, Festabend und Zapfenstreich. 15.5.: 2. Königsvogelschuss der Palenberger Schützen. Franz Otermanns schoss den Vogel ab. 17.5.: Ratssitzung: Die Beschlüsse der HuFA-Sitzung vom 12.5.55 wurden genehmigt. Haushaltsberatungen für 1955, Haushalt 4,015 Mio. DM. 634.000,-- DM freiwillige Ausgaben. 45. kath. Schulstelle beschlossen (für 1.893 Kinder). 17.5.: Sonderausschuß für Kanalfragen: Willi Mingers wurde als Ausschussvorsitzender gewählt, die Schleuderbetonrohre in der Maßnahme Talstraße könnten wegen mangelnder Überdeckungshöhe und des zu befürchtenden Druckes der Bergehalde zu Lasten der Bergsicherungen gehen. 19.5.: Königsvogelschuss der Marienberger Schützen. Wilhelm Beckers schoss den Vogel ab. 19.5.: Königsvogelschuss der St. Sebastianus Schützen Übach. König wurde Heinrich Engels. 26.5.: Aus dem Gemeinderat: Bauausschuß: Instandsetzung von einigen Teerstraßen, Ausbau der Conneallee, Gefährlichkeit des Berghanges in Marienberg wurde festgestellt (Erwerb des Hauses Küsters erforderlich). 28. - 30.5.: Pfingstkirmes der Marienberger Schützen, gleichzeitig erstes Amtsschützenfest aller in Übach-Palenberg zusammengeschlossenen Schützenvereine. 29.5.: Orgel in der ev. Kreuzkirche in Boscheln eingeweiht, sie wurde von der Firma Stahlhuth & Co. Aachen gebaut.

Abb. 4: Blick in die Messe, die anlässlich der Einsegnung der neuen kath. Übacher Pfarrkirche gehalten wurde. Foto: Privat
Abb. 4: Blick in die Messe, die anlässlich der Einsegnung der neuen
kath. Übacher Pfarrkirche gehalten wurde. Foto: Privat

31.5.: Einsegnung der neuen kath. Übacher Pfarrkirche durch Bischof Hünermann. 31.5.: Aus dem Gemeinderat: Sonderausschuß für Kanalfragen: Überblick über die Kanalarbeiten in der Talstraße gegeben.   

Juni 1955

6.6.: Die DJK Rheinkraft wurde in den Westdeutschen Tischtennis-Verband aufgenommen. 7.6.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuß: Plan für den Schulneubau Marienberg wurde gutgeheißen, Gewerbeangelegenheiten (Abschaffung des Marktes vor der Zeche), Steueranträge beraten, Beihilfeanträge, Vergabe von Aufträgen (Straßen- und Kanalarbeiten). 8.6.: Haupt- und Finanzausschuss: Gemeinde übernimmt Ausfallbürgschaft von 800 DM für das Frauenhandballländerspiel Deutschland gegen Holland, 200 DM für die Borromäusbücherei Scherpenseel, Pachtvertrag mit der Firma Weber-Kies (Scherpenseeler Heide), Schwimmbadausschank an den Restauratur Hahnrath verpachtet. 9.6.: Umzüge der kath. Pfarren zu Fronleichnam in den Orten der Großgemeinde. 9.6.: Königsvogelschuss in Frelenberg der St.-Dionysius-Bruderschaft. König wurde Lothar Schimmelfeder. 10.6.: Schul-, Erziehungs- und Kulturausschuß: Beförderung von Walter Köhn zum Hauptlehrer, Anna Wiedemann wurde Beamtin auf Lebenszeit, Studienbeihilfen gewährt, Haushaltsberatungen für 1955 (Schulbereich), Errichtung der 45. Schulstelle der kath. Volksschulen. 10.6.: Sonderausschuß für Kanalfragen: Ausbesserung von Mängel an der im Koddes verlegten Kanalleitung (Talstraße). 12.6.: Hans Pötter gewann lokales Seifenkisten-Derby und fährt zur Deutschen Meisterschaft nach Duisburg. 14.6.: Ratssitzung: Beratungen des Bau, Haupt- und Finanz sowie Schul- und Erziehungsausschusses genehmigt, zwei SPD-Anträge wurden in die Ausschüsse verwiesen, Leitplan der Gemeinde besprochen. 14.6.: Haupt- und Finanzausschuß: Neubau von Straßen, Instandsetzung von Teerdecken, Kanalarbeiten Conneallee und Heckstraße, Zuschuss Kinderferienwerk der ev. Kirchengemeinde, Beihilfe kath. Kindergarten Marienberg (Inneneinrichtung und Spielplatz). 19.6.: Schützenkirmes in Übach, "kleine Pronk".

Abb. 5: Besuch von Bischof Johannes Pohlschneider in Übach. Hier ist er auf dem Weg in die heilige Messe. Foto: Privat
Abb. 5: Besuch von Bischof Johannes Pohlschneider in Übach.
Hier ist er auf dem Weg in die heilige Messe. Foto: Privat

19. - 21.6.: Bischof Johannes Pohlschneider aus Aachen firmte in Übach und Boscheln. Juni: Im diesem Jahr wurde eine neue Stahlbetonbrücke über die Wurm gebaut und löste eine provisorische Holzbrücke ab. Die Vorkriegsbrücke war im September 1944 von deutschen Truppen gesprengt worden. Juni: In diesem Jahr wurde der Friedhof der Pfarrgemeinde Frelenberg erweitert. Die meisten Arbeiten führten in freiwilliger Eigenleistung Pfarrangehörige aus. Juni: Die Boschelner Falken führten in den Ferien ihre erste Auslandsfahrt zum Attersee durch. Die Mandolinen- und Volkstanzgruppe waren gute Botschafter. 30.6.: Schülerzahl Mitte des Jahres in folgenden Übach-Palenberger Schulen: kath. Volksschule Übach: 346, kath. Volksschule Boscheln: 400, ev. Volksschule Boscheln: 202, kath. Volksschule Palenberg: 414, ev. Volksschule Palenberg: 237, kath. Volksschule Frelenberg: 297, ev. Volksschule Frelenberg: 212, kath. Volksschule Marienberg: 235, ev. Volksschule Marienberg: 111, kath. Volksschule Scherpenseel: 201, Gesamtzahl: 2.655. Juni: Die 1. Mannschaft des VfL Übach-Boscheln stieg in die Bezirksklasse auf und die A-Jugend des Vereins wurde Kreismeister. Eine erfolgreiche Saison des VfL.

Abb. 6: Die erfolgreiche A-Jugend des VfL Übach-Boscheln. Sie wurde 1955 Kreismeister. Foto: Privat
Abb. 6: Die erfolgreiche A-Jugend des VfL Übach-Boscheln.
Sie wurde 1955 Kreismeister. Foto: Privat
Juli 1955

1.7.: Errichtung des Zollamtes Marienberg. Von 1945 bis heute dort kein Grenzverkehr. 2. - 4.7.:  Sommerkirmes der Palenberger Schützen an der Bahn. 3.7.: Egidius Böven feierte seine Primiz in Boscheln. Er ging dann als geistlicher Missionar nach Neu-Guinea.

Abb. 7: Erste heilige Messe von Edigius Böven (Primiz) in Boscheln. Ein Festtag, der noch nach Jahrzehnten bei den Gläubigen in Boscheln präsent war. Foto: Privat
Abb. 7: Erste heilige Messe von Edigius Böven (Primiz) in Boscheln.
Ein Festtag, der noch nach Jahrzehnten bei den Gläubigen
in Boscheln präsent war. Foto: Privat

4.7.: Die kath. Frelenberger Pfarrangehörigen berieten im Lokal Erbel über einen möglichen Kirchenneubau. 4.7.: Aus dem Gemeinderat: Schul-, Erziehungs- und Kulturausschuß: Auswahl Schulneubau ev. Volksschule Boscheln, Planung und Errichtung einer Hilfsschule, Gewährung von Ausbildungs- und Studienbeihilfen. 5.7.: Sonderausschuß für Kanalfragen: Kein Rechtsstreit bei strittigen Kanalfragen, sondern Vergleichsentwurf. 7.7.: Haupt- und Finanzausschuss: Verbesserungen der Straßenbeleuchtung in Übach und Boscheln 1955, Wohnungsbauprogramm 1955, Planung Schulneubau Boscheln, Antrag der Gewerkschaft CM auf Gewährung eines Zuschusses für die Schwimmhalle, Kanalverlegung Thornstraße bis Friedhof Brünestraße, Besprechung von Baufirmen. 10.7.: Dekanatssportfest der KJG Übach-Palenberg auf der „Glück-Auf-Kampfbahn“ in Boscheln. 12.7.: Ratssitzung: Die Beschlüsse der Ausschusssitzungen wurden genehmigt (Schulausschuss, Sonderausschuss und HuFA). Beratung von Kanalfragen (juristischer Streit Kanalverlegung Talstraße/Koddes). 14.7.: Ratssitzung: Weiterberatung von Kanalfragen (juristischer Streit Kanalverlegung Talstraße/Koddes). 14.7.: Haupt- und Finanzausschuss: Neubau von Straßen (Bahnhofstraße zur Einmündung Otbertstraße), Instandsetzung von Straßen, Kanalarbeiten Weyenberger Feld. 17.7.: Briefmarkensammelverein im Hotel Ernst gegründet. 1. Vorsitzender Heinrich Neujahr. 17.7.: Auf der Generalversammlung des TuS 09 RW Frelenberg wurde Dr. Toni Dewis zum 1. Vorsitzenden gewählt. Eine langjährige Ära konnte beginnen. 19.7.: Oma Pferdehirt aus Übach (Rathausplatz) wurde 100 Jahre alt. 21.7.: Bauausschuss: Ausführung von Straßenbauarbeiten (Heckstraße, Freiheitsstraße, Teilstück Thornstraße). 24. - 26.7.: Siedlerfest mit Kirmes und Festzelt auf dem Lindenplatz. Ebenfalls Festzug durch Boscheln mit dem Siedlerkönigspaar Heinz Adler und Rosemarie Rick. 24./25.7.: Schützenfest in Windhausen anlässlich des 80-jährigen Bestehens der St. Petri- und Pauli-Schützen. Schützenkönig wird Bruno Schwarz. 26.7.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Planung einer gemeindeeigenen Gemeinschaftshalle (Festhalle), Vergabe von Arbeiten (Bruchsteinmauern an der ev. Schule Frelenberg, Neubau Bahnhofstraße).

August 1955

   
4.8.: Haupt- und Finanzausschuss: Gewerbeangelegenheiten, Grundstücksangelegenheiten, Beihilfeanträge. 9.8.: Ratssitzung: Straßenausbau beschlossen, u.a. Thorn- und Freiheitsstraße bekommen neue Decken. Beratungen der Bauausschuss- und HuFA-Verhandlungen vom 21.7. und 4.8. 9.8.: Haupt- und Finanzausschuss: Vergabe von Straßenbauarbeiten (Freiheitsstraße und Heckstraße).

Abb. 8: Damen-Handball-Länderspiel in Übach-Palenberg. Die deutsche Feldhandball-Nationalmannschaft schlug die Niederlande in einem spannenden Spiel im Übachtal mit 5:3 Toren. Foto: Stadt
Abb. 8: Damen-Handball-Länderspiel in Übach-Palenberg. Die deutsche
Feldhandball-Nationalmannschaft schlug die Niederlande in einem
spannenden Spiel im Übachtal mit 5:3 Toren. Foto: Stadt

14.8.: Das Damen-Handballspiel Deutschland gegen Niederlande im Übachtal endete 5:3 für Deutschland. 21. - 23.8.: Schützenkirmes in Scherpenseel mit Königsball und Festzug. 27. - 29.8.: Schützenkirmes der St. Rochus Schützen in Boscheln, auch im Zeichen des 75-jährigen Bestehens. Beim Königsvogelschuss siegte Anton Mankartz, allerdings erst am Montag.
   
September 1955

September: Grubenbrand auf der Zeche Carolus-Magnus. Ein Revier musste ein halbes Jahr stillgelegt werden. 1.9.: Herbert Dammer legte neben dem Waldrestaurant Übachtal Wildgatter für Rehe und seltene Vögeln an. 3. - 5.9.: Herbstkirmes der Frelenberger Schützen. König in diesem Jahr Lothar Schimmelfeder mit Schwester Adelheid. 7.9.: Int. Begegnung im Carolus-Hallenbad der VfR-Schwimmer mit Schwimmern aus Zagreb. 8.9.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Vergabe von Arbeiten (Weyenberg, Talstraße, Kanal Thornstraße).

Abb. 9: Pressebild von der Handels- und Gewerbeausstellung in Palenberg.
Abb. 9: Pressebild von der Handels- und Gewerbeausstellung in Palenberg.

10. - 15.9.: Handels- u. Gewerbeausstellung der Bürgergesellschaft in Palenberg mit neuesten Artikeln. 13.9.: Ratssitzung: Beratung HuFA-Beschlüsse vom 6.9.55, Verlegung eines Kanals in der Thornstraße. Darlehn für Straßenbau abgelehnt. 17.9.: Kreisleistungsschau der Gartenbauvereine im Lokal Hubert Crampen in Übach. 22.9.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Bau von Wohnungen für Obdachlose, Ausbau des Kinderspielplatzes an der Carolus-Magnus-Allee, des Sportplatzes an der Hofstraße sowie des Sportplatzes am Bucksberg beschlossen.

Abb. 10: Erntedankfest in Boscheln. Hier der ''Königsstaat'' der Erntekönigin Marianne Lorson. Foto: Privat
Abb. 10: Erntedankfest in Boscheln. Hier der ''Königsstaat'' der
Erntekönigin Marianne Lorson. Foto: Privat

24. - 26.9.: Erntedankfest in Boscheln u.a. mit Kirmes und Festzug. Erntekönigin war Marianne Lorson. 25.9.: Die Blaskapelle St. Dionysius Frelenberg veranstaltete unter Leitung von Günther Hansen im Rahmen des Kulturprogramms der Gemeinde zum dritten Male ein großes Festkonzert. Ein begeistertes Publikum spendet großen Beifall.
   
Oktober 1955

1.10.: Kinderverwahranstalt in Marienberg gegründet. 1.10.: Chorraum der ev. Erlöserkirche neu (und schlichter) gestaltet. 3.10.:  Aus dem Gemeinderat: Werksausschuß: Errichtung von zwei Trafostationen (Boscheln und Weyenberger Feld), Stellenangelegenheiten, Antrag auf Verlegung einer Wasserleitung zum Gut Weißenhaus. 4.10.: Schul-, Erziehungs- und Kulturausschuß: Anstellung Lehrer Hans Dreßen, Ausbildungsbeihilfen, Errichtung einer Hilfsschule (42 Schüler kommen in Frage). 6.10.: Haupt- und Finanzausschuss: Instandsetzung Vorplatz Bahnhof, Gewerbeangelegenheiten, Müllplätze weiter an Helmut Bauer verpachten, Grundstück für den Bau eines AWO-Heimes in Palenberg, Zuschuss zum Carolus-Hallenbad gewährt, Beihilfeanträge beraten, 1. Nachtrag für den Haushalt 1955 beschlossen, keine Benutzung des Rasensportplatzes in Frelenberg, hier steht der alte Sportplatz (an der Heck) zur Verfügung.
7.10.: In der  Höhe der Geilenkirchener Straße 68 wurde eine unbekannte Leiche (Alter und Geschlecht nicht feststellbar) aufgefunden. 7.10.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Gartenarbeiten für den Schulneubau ev. Schule Frelenberg vergeben. 9.10.: Der kath. Kindergarten Marienberg wurde von Dechant Prälat Dr. Kradepohl (GK) eingeweiht.

Abb. 11: Einweihung des neuen kath. Kindergartens in Marienberg. Pressebild
Abb. 11: Einweihung des neuen kath. Kindergartens in Marienberg. Pressebild

9.10.:
Herbstkirmes der Übacher Schützen auf dem Kirmesplatz Dionysiusstraße. Mit viel Tschidarassabum geht die schönste Kirmes um. 10.10.: Die neuerrichtete evangelische Volksschule in der Annabergstraße wurde ihrer Bestimmung übergeben. 11.10.: Ratssitzung: Förderung des Baus von Schulen und Jugendheimen anstreben. Die Beschlüsse der Ausschusssitzungen wurden genehmigt (HuFA, Schul, Werks). Einführung des Ratsmitgliedes Konrad Roß für den ausgeschiedenen Franz Hülswitt, 1. Nachtragshaushalt für 1955 verabschiedet, Genehmigung Dringlichkeitsbeschluss.

Abb. 12: Für Franz Erhardt und Fritz Schönhoff endete mit der Heimkehr nach zehn Jahren Kriegsgefangenschaft in Russland eine schwere Zeit. Mit ihnen freuten sich viele Menschen in Übach-Palenberg. Foto: Stadt
Abb. 12: Für Franz Erhardt und Fritz Schönhoff endete mit der Heimkehr nach
zehn Jahren Kriegsgefangenschaft in Russland eine schwere Zeit.
Mit ihnen freuten sich viele Menschen in Übach-Palenberg. Foto: Stadt

15.10.: Die Spätheimkehrer aus der russischen Kriegsgefangenschaft (nach 12 Jahren) Franz Erhardt (Boscheln) und Fritz Schönhoff (Marienberg) wieder zu Hause. Herzlicher Empfang von der Bevölkerung und den Ortsvereinen. 16.10.: 67 Bergleute der Zeche Carolus-Magnus als Jubilare der IGBE geehrt im Saale Dohmen. 17.10.: Fritz Schneider aus Marienberg kehrte nach 12 Jahren aus russischer Gefangenschaft wieder heim (Spätheimkehrer). Oktober: Neue, moderne Beleuchtung für die Brüne-, Roermonder-, Jülicher-, Freiheits-, Burg-, Carolus-Magnus-, Carl- und  Talstraße sowie Markt- und Rathausplatz installiert. 23.10.: Altennachmittag des DRK im Saal unter der Erlöserkirche. 23.10.: Kameradschaftsabend der Übacher Feuerwehr in der Ratsschänke. 28.10.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Schulneubau Marienberg behandelt, Straßeninstandsetzungsarbeiten in der Talstraße. 30.10.: Oktoberfest des Bayernvereins Boscheln im Saale Josef Dohmen, u.a. mit Gastvereinen. Vollbesetzter Saal und gute Stimmung. Oktober: Vereinsmeister bei der Schachvereinigung Übach-Palenberg 1955 wurde wieder Ludwig Thoennessen.
   
November 1955

3.11.: Aus dem Gemeinderat: Werksausschuß: Bilanz der Betriebswerke für 1953 erörtert. 3.11.: Haupt- und Finanzausschuss: Wirtschaftspläne für das Fortwirtschaftsjahr 1956, Verpachtung Müllplätze, Beihilfeanträge (u.a. kath. Kindergarten Palenberg), Gewerkschaft CM soll einen Beitrag zum Bau von Schlichtwohnungen leisten, Planung einer staubfreien Müllabfuhr begonnen. 6.11.: ÜGV 1848 gab im Zechensaal Carolus sein Herbstkonzert. Johann Heinrichs für 50 Jahre Mitgliedschaft im Chor geehrt. 8.11.: Ratssitzung: Verhandlungen des Werksausschusses und HuFA-Ausschusses genehmigt. 8.11.: Haupt- und Finanzausschuss: Schulneubau Marienberg behandelt. 10.11.: Großer Martinszug durch Palenberg. Jedes der über 1000 Kinder erhielt den begehrten Weckmann. 14.11.: Aus dem Gemeinderat: Sonderausschuß für Kanalfragen: Kanalarbeiten der AG Nagelschmitz-Hemmersbach sollen bis zum 21.11.55 begonnen werden.
 
Abb. 13: Pressebild des Spieles des Amateur-Länderpokals im Übachtal, wo der Mittelrhein gegen Niedersachsen mit 3:1 gewann. Pressebild
Abb. 13: Pressebild des Spieles des Amateur-Länderpokals im Übachtal,
wo der Mittelrhein gegen Niedersachsen mit 3:1 gewann. Pressebild

16.11.: Im Rahmen des Amateur-Länderpokal spielte im Übachtal Mittelrhein gegen Niedersachsen 3:1. 17.11.: Aus dem Gemeinderat: Bauausschuß: Vorschlagsliste des Neubaus bzw. der Instandsetzung von Straßen für 1956 erörtert (insgesamt 24 Projekte, u.a. Überteerung der Pflasterfahrbahn der Roermonder Straße und Ausbau eines Fahr- und Gehweges von der Schule bis zur Kirche), staubfreie Müllabfuhr beschlossen. 18.11.: Rechnungsprüfungsausschuß: Prüfung der Jahresrechnung 1954 wurde für gut befunden.  19/20.11.: 25-Jahrfeier der Kirchen-Benediktion von St. Theresia in Palenberg mit Festmesse und Besuch der Madonnenstatue von Fatima. 20.11.:  Am Totensonntag wurde die Friedhofskapelle in Boscheln eingeweiht.

Abb. 14: Einweihung der neuen Friedhofshalle in Boscheln. Sie wurde am Totensonntag des Jahres 1955 offiziell eingeweiht. Pressebild
Abb. 14: Einweihung der neuen Friedhofshalle in Boscheln. Sie wurde am
Totensonntag des Jahres 1955 offiziell eingeweiht. Pressebild   
Dezember 1955

2.12.: Aus dem Gemeinderat: Sozialausschuß: Weihnachtsbeihilfen für Minderbemittelte. 3.12.: Jubilarehrung der IGBE Übach mit Familienfeier der OG Alt-Übach. Ehrung durch Karl van Berk. 4.12.: Barbarafeier der KAB Boscheln im Saal Dohmen. 4.12.: Abschied von Kaplan Erkens in der Pfarre St. Fidelis Boscheln. 5.12.: Aus dem Gemeinderat: Schul-, Erziehungs- und Kulturausschuß: Anstellung der Lehrerin Christa Lunderstedt, Josef Maurer soll Rektor an der kath. Volksschule Frelenberg werden, Studienbeihilfen gewährt. 6.12.: Zwei neue Buntglasfenster in der Fidelis-Kirche in Boscheln eingeweiht.

Abb. 15: Die Carolus-Schwimmhalle als Austragungsort des Clubkampfes zwischen Übach-Palenberg un Zagreb. Viele Zuschauer säumten den Beckenrand. Foto: Stadt
Abb. 15: Die Carolus-Schwimmhalle als Austragungsort des Clubkampfes
zwischen Übach-Palenberg und Zagreb. Viele Zuschauer säumten den
Beckenrand. Foto: Stadt

7.12.: Int. Schwimmwettkampf in der Carolus-Schwimmhalle mit Jugoslawen von "Mladost Zagreb" in Palenberg. 8.12.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Beihilfeanträge für Vereine, Baugebiet Kuhgang erörtert, Wasserleitung kann noch nicht nach Weißenhaus verlegt werden, Planungsunterlagen für den Bau einer Turnhalle in Palenberg sind vom TV "Frischauf" Palenberg zu erbringen, Errichtung von Schlichtwohnungen in Zusammenarbeit mit der Gew. Carolus Magnus (Kuhgang). 10.12.: 2. Stiftungsfest der Marinekameradschaft Übach-Palenberg. 13.12.: Ratssitzung: Die Beschlüsse der Ausschusssitzungen wurden genehmigt, u.a. Turnhallenbau lebhaft diskutiert. Rat erteilte Gemeindedirektor Huisken Entlastung. 15.12.: Willi Budesheim aus Boscheln kehrte nach 12 Jahren Kriegsgefangenschaft in Russland wieder heim. Großer Empfang in Boscheln. 17./18.12.: Ausstellung des Geflügelzuchtverein im Vereinslokal Crampen. 18.12.: 120 Kinder bei Weihnachtsfeier des VfR Übach-Palenberg im Zechensaal. 22.12.: Aus dem Gemeinderat: Haupt- und Finanzausschuss: Vergabe von Arbeiten für den Schulneubau in Marienberg. 31.12.: Im Jahre 1955 schloss die Boxstaffel des VfR Übach-Palenberg mit einem Gesamtpunkteergebnis von 89:83 für Übach-Palenberg ab. 31.12.: Förderung auf der Zeche Carolus-Magnus für dieses Jahr: 599.723 to. 31.12.: Im Jahre 1955: 27 Verkehrstote im Kreis Geilenkirchen/Heinsberg, Unfallbeteiligte: 486 PKW, 242 LKW, 53 Busse, 390 Motorräder, 238 Mopeds bzw. Fahrräder.


Folgende Personen, die im öffentlichen Leben standen, verstarben im Jahre 1955: 30.1.: Helmut Bangel (1. Vorsitzender SJD "Die Falken", OV Boscheln, 24 Jahre). 7.3.: Franz Kornetka (Gründer und 1. Vorsitzender des Schachvereins Boscheln, 53 Jahre). 5.4.: Anna Hoffmann (Lehrerin in Boscheln, 30er Jahre, 69 Jahre). 15.6.: Lucien Dezé (ehem. Carolus-Generaldirektor). 4.8.: Franz Liedhegener (KPD-Gemeinderat von 1946 - 1955, 54 Jahre). 17.8.: Hubert Herff (Gemeinderat Übach (Zentrum) von 1919 bis 1926, 84 Jahre). 20.11.: Hans Krasemann (langjähriger ev. Lehrer in Übach vor dem Krieg, 56 Jahre).

Gedenkbuch der auf der Zeche Carolus Magnus tätigen bzw. in Übach-Palenberg wohnhaften tödlich verunglückten Bergleute 1955:  8.3.: Matthias Reitler (Grotenrath, 20 Jahre), 31.5.: Karl Pesek (Frelenberg, 39 Jahre), 13.6.: Norbert Kunze (Palenberg, 18 Jahre), 13.6.: Wilhelm Schmelting (Frelenberg, 56 Jahre), 22.7.: Julius Faist (Frelenberg, 45 Jahre).
   

Allgemeine Daten:

Einwohner am 31.12.1955: 22.638

Gemeinde- und Verwaltungsspitze: Bürgermeister: Martin Lürkens
                                             Gemeindedirektor: Hans Huisken
                                             1. Beigeordneter: Peter Esser
                                             Leiter der Bauabteilung: Friedrich Günther

Haushalt 1955: Ordentlicher Haushalt: 4.399.704 DM
                Außerordentlicher Haushalt: 766.500 DM (Ansatz)
                       Gesamtvolumen: 5.166.204 DM