Antragstellung bei plötzlicher Erkrankung


Wenn ein Wahlberechtigter plötzlich erkranken sollte, können die Unterlagen noch bis zum 25.05.2014, 15.00 Uhr, beantragt und beim Wahlamt abgeholt werden. Hierzu muss die Person, die die Unterlagen abholt, einen vom Wahlberechtigten unterschriebenen Antrag und eine formlose schriftliche Vollmacht über die Empfangnahme sowie ein ärztliches Attest über die plötzliche Erkrankung vorlegen. Die Briefwahlunterlagen für die Europawahlen müssen dann bis spätestens 18.00 Uhr wieder dem Wahlamt vorliegen. (Hinweis: Die Abgabefrist für die Wahlbriefe zur Kommunalwahl endet bereits um 16 Uhr!)

Weitere  Auskünfte hierzu können telefonisch beim Wahlamt unter der Nummer 02451/979-3217 oder 979-3222 erfragt werden.