Die Kreismusikschule Heinsberg in Übach-Palenberg

Die Kreismusikschule Heinsberg in Übach-Palenberg

Seit 2004 gehört die ehemals städtische Musikschule Übach-Palenberg in Marienberg, Schulstr. 38 (im Gebäude der Comeniusschule) zur Kreismusikschule Heinsberg. Seit 1970 ist die Musikschule in Übach-Palenberg als Kulturträger in der Musikausbildung tätig.

Das Unterrichtsangebot reicht von der Musikalischen Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren über die Musikalische Grundausbildung für Grundschulkinder des ersten und zweiten Schuljahres zum Instrumentalunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Der Musikschulunterricht findet einmal in der Woche in der Regel nachmittags statt. Außer bei den Elementarkursen wird Einzel- bzw. Kleingruppenunterricht erteilt. Das über Jahre gewachsene Kollegium erteilt pädagogisch und musikalisch fundierten Unterricht.

Die Angebote im Einzelnen:

Musikalische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren, Beginn jeweils nach den Sommerferien (unser Bild)

 Kinder bei der musikalischen Früherziehung

Musikalische Grundausbildung für Kinder des zweiten und dritten Schuljahres, Beginn alle zwei Jahre nach den Sommerferien.

Instrumentalunterricht 30 bzw. 45 Minuten pro Woche im Einzelunterricht oder 45 Minuten pro Woche in einer Kleingruppe, Beginn jeweils im Mai und November. Für die Orientierungsphase bietet die Kreismusikschule gegen eine geringe monatliche Gebühr Leihinstrumente an.

Unterricht ist in Übach-Palenberg in folgenden Instrumentalfächern möglich:

  • Blockflöte
  • Klavier, E-Orgel, Keyboard
  • Violine
  • Querflöte, Klarinette, Saxophon
  • Trompete, Posaune
  • Gitarre, E-Gitarre
  • Schlagzeug

Schüler beim Blockflötenunterricht

Schüler beim Gitarrenunterricht

Dabei sollte man auch wissen, dass in der Musikschule nicht nur Kinder und Jugendliche unterrichtet werden, sondern auch Erwachsene. So hat es z.B. in der vergangenen Zeit immer wieder Personen gegeben, die sich im Rentenalter den Traum des Erlernens eines Musikinstrumentes erfüllt haben. Ein Instrument zu lernen ist also nicht immer die Frage des Alters, obwohl man bekannter weise nicht früh genug damit beginnen kann, weil es für die Qualität des Spiels immer besser ist, wenn man quasi mit einem Instrument „groß wird“.

Die Musikschule widmet sich aber nicht nur dem Unterrichten von Instrumenten. Sie bietet auch für Musikbegeisterte die Möglichkeit in einer Band zu spielen. Über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt ist die Bigband der Kreismusikschule Jazzlive unter der Leitung von Rainer Tegtmeyer. Sie spielt regelmäßig beim Neujahrskonzert der Musikschule im Januar (18.01.2009) sowie beim beliebten Frühstückskonzert jeweils am letzten Sonntag vor den Sommerferien. Darüber hinaus hat sie kreisweite Auftritte und überzeugt mit einem satten Bigband-Sound und gekonnten Arrangements mit Musik z.B. von George Gershwin, Gilbert O´Sullivan oder Herb Alpert (unser Bild).

Die Bigband der Kreismusikschule Jazzlive

Die Junior-Bigband Jazzino wird ebenfalls von Rainer Tegtmeyer geleitet. Dort haben Schülerinnen und Schüler der Bläser-, Klavier- bzw. Keyboard-, E-Gitarren- und Schlagzeugklassen die Möglichkeit, in einem Ensemble zusammen zu musizieren. Mit großer Begeisterung spielen sie z.B. Musik aus Phantom der Oper, von Eric Clapton oder Freddy Mercury (unser Bild).

Die Junior-Bigband Jazzino

Regelmäßig finden in Marienberg Vorspiele statt, bei denen Anfänger und Fortgeschrittene, Solisten und Kammermusikgruppen ihr Können unter Beweis stellen. Darüber hinaus ist die Musikschule auch bereit, Festveranstaltungen von Verbänden, Unternehmen und Behörden musikalisch zu umrahmen (unser Bild aus dem Jahre 2005).

Schüler beim Vorspielen in der Musikschule

Gerne kommt die Musikschule mit Früherziehungskursen auch zu den einzelnen Kindergärten. Ebenso ist eine Kooperation mit Grundschulen im Offenen Ganztag oder mit weiterführenden Schulen möglich. Sie möchte damit das musische Interesse an Schulen oder Kindergärten fördern und bereichern. Sie versteht sich als Ergänzung zu den musikalischen Aktivitäten der jeweiligen Schule, keinesfalls als deren Konkurrenz.

Auszüge aus der aktuellen Entgeltordnung:
(gültig ab 1.1.2008 - Preise sind Monatsentgelte)

Musikalische Früherziehung (Musikbabys und Musikmäuse): 18,-- Euro
Musikalische Früherziehung (einjährig): 32,50 Euro
Musikalische Früherziehung (zweijährig): 20,-- Euro
Grundausbildung (Kinder/Jugendliche): 18,-- Euro

Instrumental- bzw. Gesangunterricht:
Einzelunterricht (45 min.) für Kinder 57,50 Euro, für Erwachsene 90,50 Euro
Einzelunterricht (30 min.) für Kinder 43,-- Euro, für Erwachsene 68,50 Euro
Gruppenunterricht (2 Pers.) für Kinder 34,50 Euro, für Erwachsene 55,-- Euro
Gruppenunterricht (3 Pers.) für Kinder 26,50 Euro, für Erwachsene 41,-- Euro
Gruppenunterricht (5 Pers.) für Kinder 18,-- Euro

Adressen und Kontakt:
Kreismusikschule Heinsberg
Schulring 38 - 41812 Erkelenz
Tel.: 02431 5067 - Fax: 02431 786918
E-Mail: musikschule@kreis-heinsberg.de
Ansprechpartner: Gerda Mercks (Schulleiterin)
und Inge Häßler sowie Jutta Scherm (Sekretariat)

Kreismusikschule Heinsberg (Außenstelle Übach-Palenberg)
Schulstr. 38 - 52531 Übach-Palenberg,
Tel.: 02451 41412 (nachmittags)
Ansprechpartner: Theo Ortenstein

Internet: Link zur Musikschule Kreis Heinsberg