Manfred Ehmig geht nach 45 Jahren im Vorstand der Schwimmer, auf ihn folgt sein Schwiegersohn

 

Das geflügelte Wort von der Ära, die zu Ende geht, war bei der Mitgliederversammlung der Schwimmabteilung des VfR Übach-Palenberg in der früheren Lohnhalle des Carolus-Magnus-Centrums (CMC) überall zu hören. Weil manche Menschen es anscheinend immer noch nicht glauben konnten, dass Manfred Ehmig nach 22 Jahren als Vorsitzender und 45 Jahren Vorstandsarbeit aufhört, waren die Gastränge besser gefüllt als in den Jahren zuvor.

 
Die neue Vorstandsmannschaft der Schwimmabteilung mit Jugendvertreter Steffen Rothärmel, Schwimmwart Manfred „Fredl“ Rothärmel, Kassenwartin Marianne Quack, Wasserballwart Jens Ueberdick, dem neuen Vorsitzenden Tim Böven, Heiko van Veldhoven als neuem Fachwart für Freizeit- und Gesundheitssport, der neuen Geschäftsführerin Christina Jungnitsch und dem Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit, Herbert Lataster (v.l.).
Foto: Stadt
 
Grund genug, für Wahlleiter, Bürgermeister und Ex-Vorsitzenden Wolfgang Jungnitsch den ausgeschiedenen ersten Schwimmer zu loben. „Du hinterlässt ein gut bestelltes Haus, und hast den Verein zu der Reife gebracht, die wir heute sehen“, schloss er.
 
Gratulationen und beste Wünsche für „Manni“ Ehmig gab es genug, doch die wohl schönsten Lobesworte kamen von seiner Tochter und der bisherigen Geschäftsführerin Heike Böven. „Du warst in den vergangenen 45 Jahren unsere Abteilung“, sagte sie, „Du hast immer das Team in den Vordergrund gestellt, und konntest viele Mitstreiter für den Verein gewinnen.“
 
Es kam allerdings nicht so, dass Heike Böven als seine Stellvertreterin auch in die Fußstapfen des Vaters tritt. Vielmehr war es der zweite, in den letzten Tagen heiß gehandelte Kandidat für den Vorsitz, Schwiegersohn Tim Böven, der bei nur zwei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen gewählt wurde. Beide potenzielle Kandidaten hatten den zwischenzeitlich plötzlich erkrankten Manfred Ehmig in der Wahrnehmung seiner Aufgaben bestens vertreten, und beide kennen den Verein aus dem Effeff.
 
Das darf ruhig auch von der frisch gewählten Geschäftsführerin Christina Jungnitsch gesagt werden. Sie folgt Heike Böven, die nach elf Jahren Vorstandsarbeit den Posten der Geschäftsführerin niederlegte. Die 25-Jährige Christina Jungnitsch – seit ihrer Geburt Mitglied im Verein – war aber nicht die einzige frisch Gewählte des Abends. Neu im Team ist Heiko van Veldhoven, der als neuer Fachwart für Freizeit- und Gesundheitssport seinem Vorgänger Sascha Paßberger, der nur ein Jahr im Amt blieb und aus persönlichen Gründen ausschied. Während Schwimmwart Manfred „Fredl“ Rothärmel, Wasserballwart Jens Ueberdick und der Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit, Herbert Lataster, wiedergewählt wurden, bleibt der bislang vom neuen Vorsitzenden Tim Böven bekleidete Posten des Fachwarts für Allgemeine Verwaltung und Veranstaltungen zunächst vakant.
 
Dass der neue Vorstand für die kommenden Jahre nicht nur durch das riesige Angebot im Leistungs- wie im Breitensport gefordert ist, zeigten ein paar Punkte abseits der Wahlen. So verzeichnete die Abteilung im letzten Jahr einen Mitgliederschwund von gut sieben Prozent, steht derzeit bei 872 Mitgliedern. „Wir sind immer noch mit großem Abstand die zahlenmäßig größte Abteilung im VfR Übach-Palenberg“, kommentierte Ex-Vorsitzender Manfred Ehmig das Geschehen. Da die VfRler auch der größte Schwimmverein im Bezirk Aachen sind, schrieb er seinem Nachfolger noch die Suche nach weiteren Mitarbeitern im Vereinsleben ins Stammbuch, damit das riesige Angebot der Schwimmer erhalten bleiben kann.
 
Wenig Sorgenfalten, vielmehr Schweißausbrüche wegen der anstehenden Renovierung, wird der Umzug des Schwimmerheims in die frühere Schule an der Marienberger Schulstraße bedeuten. Mitte dieses Jahres werden die bisherigen Vereinsräume am Markt 20 in Übach nach zwei Jahrzehnten geräumt. Ob der zumindest in Sachen Schwimmverein nun in den Ruhestand gewechselte Manfred Ehmig dann kräftig mit anpackt, wird sich zeigen, zu vermuten ist es aber. Schließlich durfte er sich nicht nur durch seinen eigenen „Schwimmer-Kuchen“ und die vielen Lobesworte gestärkt fühlen. Von Nachfolger Tim Böven und dem Gesamtvereinsvorsitzenden Uwe Gerster wurde er abschließend noch zum Ehrenmitglied des VfR Übach-Palenberg ernannt.
 
 
Gesamtvereinsvorsitzender Uwe Gerster (l.) und Amtsnachfolger Tim Böven (r.) überreichten dem nun ehemaligen Vorsitzenden der Schwimmabteilung des VfR Übach-Palenberg, Manfred Ehmig, die Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft im VfR.
Foto: Stadt