Neuwahlen beim Seniorenverein Übach bringen wenig neue Namen

 

Auf Kontinuität setzt der Seniorenverein Übach auch nach den Neuwahlen in der Stadthalle Werden. So bleibt Udo Bey weiterhin Vorsitzender, seine Vertreterin ist Maria Vondenhoff.

 

Guido Bey (3.v.r.) bleibt Vorsitzender des Seniorenvereins Übach, der sich mit dem teilweise neu besetzten Vorstand nach den Wahlen in der Übacher Stadthalle Werden präsentierte.
Foto: Stadt

Der Wahlleiter, unser Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, freute sich darüber, dass der rührige Verein mit Dieter Massing einen neuen Schriftführer gefunden hat, der mit Regina Buckenhofer auch eine neue Stellvertreterin hat. Kassiererin bleibt Anni Bärwald, die in ihrem Rückblick auf das abgelaufene Jahr eine solide Kassenlage vorlegen konnte. Ihre Stellvertreterin bleibt weiterhin Sibille Beckers, neben Astrid Peters und Ilse Riedel, rückten Annemarie Thelen und Mathias Heiligers in die Riege der Beisitzer nach.

Guido Bey freute sich auch ein Jahr nach dem 50-jährigen Bestehen des Vereins über einen Mitgliederbestand von 129, der zwar mit acht unter der Vorjahreszahl liegt. Doch die zahlreichen Aktivitäten wie Tages, Halbtages- und Urlaubsfahrten, sowie Infoveranstaltungen und die beliebte Nikolausfeier zeigten, dass der Seniorenverein Übach nach wie vor viele Aktivitäten anbietet.

Auch der Rückblick auf die 50-Jahr-Feier war für den Vorsitzenden ein Grund zur Freude. „Besonders das soziale Engagement unseres Vereins“ sei gelobt worden, was aber auch den vielen Ehrenamtlern zu verdanken sei, die sich immer für das Wohl im Sinne der anderen eingesetzt hätten.