36. Bürgerempfang der Stadt Übach-Palenberg

 

Am Samstag, 14.01.2017 fand im Pädagogischen Zentrum der traditionelle Bürgerempfang der Stadt Übach-Palenberg statt.

 

V. l.: Bürgermeister Raymond Vlecken (Landgraaf), Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (Übach-Palenberg) und der stellvertretende Bürgermeister Serge Denneulin (Rosny-sous-Bois) stoßen auf ein gutes Jahr 2017 an. Foto: Toni Stumpf

 

Auszug aus der Rede von Herrn Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch:

"...  Rückblick auf 2016 und Ausblick auf 2017:

Das Jahr 2016 war ein ereignisreiches, erfolgreiches und zugleich richtungsweisendes  Jahr, mit Entscheidungen und Anbahnungen bzw. vorbereitenden Tätigkeiten, welche für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt maßgeblich und entscheidend waren.

  • Derivate

Das Kapitel „Derivate“ konnte endgültig beendet werden!

Zu Beginn des Jahres 2016 bekam das alte Damoklesschwert Derivate,  welches seit vielen Jahren über der Stadt Übach-Palenberg und über unserem Haushalt schwebte, eine erheblich neue Schärfe.

Verhandlungen, stets intensiv begleitet von hochkompetenten Rechtsberatern, boten die Möglichkeit hier endlich einen Schlussstrich zu ziehen. Der Rat der Stadt Übach-Palenberg hatte diese Chance ergriffen!  Es konnte ein Vergleich geschlossen werden, der ohne steuerliche Mehrbelastung für unsere Bürgerinnen  und Bürger umgesetzt werden konnte.

Im Nachgang zum Abschluss des Vergleiches ermöglichte dieser, quasi als zusätzlichen bis dahin nicht möglichen Effekt, Umschuldungen in Millionenhöhe durchzuführen und damit die historische Tiefzinsphase zu nutzen. Im Vergleich zum Jahr 2009 konnten wir den Gesamtaufwand für Zinsen daher um 46 % (von ca. 2 Mio. € auf ca. 1,1 Mio. €) reduzieren und gleichzeitig das Zinsänderungsrisiko minimieren, da wir es geschafft haben, für ca. 70 % unserer Investitionskredite gute und vor allem fixe Konditionen zu sichern.

Gut so! … und die Zeit des Spekulierens ist für Übach-Palenberg nunmehr endgültig vorbei!

  • Stadtfinanzen

Hierzu passt auch, dass wir bei der Sanierung unserer Stadtfinanzen ein gutes Stück weiter gekommen sind. Fast ist es schon in Vergessenheit geraten! Ich denke jedoch, die Ausgangslage unserer Finanzen ist nach wie vor hinreichend bekannt! Ende letzten Jahres wurde der Haushaltsentwurf für 2017 – als ausgeglichener Haushalt ohne Steuer- oder Gebührenerhöhung - im Rat einstimmig beschlossen. Ein persönliches Dankeschön dafür allen - von den Bürgern der Stadt -gewählten Vertretern im Rat.

Ich hatte bereits in meinem Jahresinterview in der Geilenkirchener Zeitung angekündigt, dass die Notwendigkeit besteht, den beschlossenen Haushalt noch einmal nach zu justieren. Ich kann aber auch hier bereits versichern, dass dies ohne Steuererhöhung möglich sein wird! ..."

Download der kompletten Rede