Weder „Petit Papa Noel“ noch der ewige Kindergartenklassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ durften als echte Ohrwürmer fehlen

 

Stress, Hektik und Termine: Auch das CMG fragte nach der aktuellen Weihnachtsstimmung.

 
Kurz vor Weihnachten, da kann es schon mal ein bisschen knapp werden mit der eigentlich angesagten Adventsstimmung. Im ganzen Trubel zwischen den letzten Geschenken und dem ersten Plätzchen, gab es aber mit dem jüngsten Weihnachtskonzert am Carolus-Magnus-Gymnasium eine Chance, sich einmal auf die eigentlich so besinnliche Zeit einzulassen. „Bist Du schon in Weihnachtsstimmung?“, fragt Marc Fischer seine Moderationskollegin Nele Altana. Die drückt sich ein wenig um eine echte Antwort, bejaht aber die Frage, ob ein bisschen Musik dabei helfen könnte. Dieses Rahmenprogramm, das jedes Mal einen anderen Fokus legt, hat bei den Konzerten am CMG mindestens eine ebenso lange Tradition, wie die kleine „Leistungsschau“, was so musikalisch alles an der Schule möglich ist.
 
 
In der Nachwuchs-Bigband zeigten sich die jungen Talente mit deutschen und europäischen Weihnachtsliedern in Bestform.
Foto: Stadt
 
Traditionell gehört den jüngsten Mitwirkenden zu Beginn die Bühne. Unter Leitung von Hermann-Josef Vieth, schwangen sich die Klassen 5a, b und c zu stimmungsvollen Höchstleistungen auf. Weder „Petit Papa Noel“, noch der ewige Kindergartenklassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ durften als echte Ohrwürmer fehlen. Da schloss sich auch die Nachwuchs-Bigband unter der bewährten Leitung von Thomas Cleef nahtlos an. Sie widmeten sich deutschen und europäischen Klassikern unter den Weihnachtssongs, ließen beispielsweise das erwartungsfrohe „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ erklingen. Mehr in Richtung Gospel ging es kurz vor der Pause im voll besetzten Auditorium des Pädagogischen Zentrums (PZ) mit dem Oberstufenchor und dem Musikkurs der Jahrgangsstufe zehn. Sie hinterließen beispielsweise mit „Blessed be the Name of the Lord“ eine wohlige Gänsehaut bei den Gästen. Die waren ohnehin hingerissen, wegen der musikalischen Fähigkeiten des Nachwuchses.

Mit „Feliz Navidad“ von José Feliciano zog ein weiterer munterer Ohrwurm durch die Köpfe, auch das scheinbar unverwüstliche „Last Christmas“ ließen die Klassen 6a, b und c gesanglich zu Ehren kommen. Mit dem Oberstufenchor gab es dann samt „Jesus Christ Superstar“ etwas Rockiges auf die Ohren und das große Finale gehörte natürlich der Bigband, die mit Songs von Mariah Carey und Traditionals das Konzert krönten.

Am Ende freuten sich nicht nur Petra Owczarski und Holger Heß mit ihren Schülern, die im Hintergrund und auf der Bühne für vorweihnachtlichen Spaß sorgten, auch das von Annika Wunsch inspirierte Moderatorenteam fühlte sich nun bereit für eine schöne Weihnachtszeit.