VdK-Ortsverband Übach-Palenberg wählte seine neue Vorstandsmannschaft

 

Der Blick in die Statistik zeigt, dass es vor allem die so genannten „Best Ager“, also Menschen im besten Lebensalter sind, die den Großteil der exakt 702 Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Übach-Palenberg ausmachen. So sind die meisten Menschen zwischen 46 und 65 Jahren jung, woran sich natürlich auch der neu gewählte Vorstand orientiert. Letzterer wurde bei der Jahreshauptversammlung am Samstagnachmittag im Restaurant „Rimburger Acker“ gewählt, und zeigt mit seiner Besetzung nur wenige Änderungen gegenüber den Vorjahren.

 

Mit dem neuen Vorsitzenden Heinz-Dieter Massing (4.v.l.) an der Spitze, geht der Ortsverband Übach-Palenberg des Sozialverbandes VdK in die neue Legislaturperiode.
Foto: Stadt

Zwar trat Vorsitzender Franz Bergstein aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an. Doch sein Nachfolger im Amt, Heinz-Dieter Massing, ist den Mitgliedern schon viele Jahre als Kassierer bekannt, womit kein Unbekannter an der Spitze des Sozialverbandes steht. Massings Stellvertreterin heißt Maria Klöckner, Kassierer ist Frank Nowack, Schriftführerin bleibt Renate Weinmann und als Betreuerinnen wurden Katrin Kneiß und Maria Klöckner gewählt. Vertreter der Behinderten ist Christian Hecker, zum Vertreter der Sozialversicherten ist Heinz Schneider bestellt, als Kassenprüfer sind Wolfgang Gudduschat und Wolfgang Mingers gewählt, und den Posten der Beisitzerin füllt Inga Massing-Barth aus.

„Für 2016 werden wieder abwechslungsreiche Veranstaltungen im Blickfeld stehen“, sagte Renate Weinmann in ihrem Geschäftsbericht zu, der frisch gewählte Vorstand nahm sich dieses Themas gleich an. Dass die Ausflugsfahrten wie zur Flora nach Köln, der Tagesausflug nach Amsterdam oder die Halbtagesfahrt nach Maastricht den Nerv der Mitglieder getroffen haben, zeigten die vielen positiven Resonanzen. Informationsveranstaltungen wie mit Mediziner Dr. Heiner Buschmann zum Thema „Rückenerkrankungen“, Besuche zu Geburtstagen, Jubiläen und zu Weihnachten runden das umfassende soziale Angebot im Verein ab. „Zusammenfassend ist festzustellen, dass sich unser Ortsverband im vergangenen Jahr positiv entwickelt hat“, schloss Renate Weinmann. Dies sei auch ein Verdienst der vielen Ehrenamtler, die mit ihrem Mittun das rege Vereinsleben überhaupt erst ermöglichen.

Zum anderen war der Vorstand aber auch stolz auf die hohe Mitgliederzahl, die sich auf hohem Niveau hält. So hat sich beispielsweise die Zahl der Austritte von 75 im Jahr 2014 auf 68 verringert, gleichzeitig wurden im letzten Jahr 66 Personen neu aufgenommen. Das zeigt, dass die Statistik auch in dieser Hinsicht ganz auf der Seite des VdK und seiner Akteure in Übach-Palenberg ist.

Ehrungen beim VdK-Ortsverband Übach-Palenberg


Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung des Ortsverbands Übach-Palenberg im Sozialverband VdK, durfte Vorsitzender Heinz-Dieter Massing (r.) auch wieder oft ins Kästchen mit den Ehrennadeln greifen. Dabei waren zwar nicht alle zu Ehrenden aus dem über 700 Mitglieder zählenden Verband im Restaurant „Haus Seemann“ im Stadtteil Rimburg anwesend. Dennoch gab es für Marga Bergstein, Marlies Daume, Doris Palmen, Hans-Jürgen Haber, Udo Schade, Helmut Schmitz und Manfred Weinmann Grund zur Freude über ein Jahrzehnt Mitgliedschaft im VdK. Wolfgang Mingers (2.v.r.) wurde gar für ein Vierteljahrhundert aktiver Mitgliedschaft ausgezeichnet, was die Anwesenden mit viel Applaus bedachten.
Foto: Stadt