Atemberaubende und beinahe halsbrecherische Tricks zogen in Übach in ihren Bann

 

Zwei Dinge sind immer die bestimmenden Faktoren beim einmal im Jahr stattfindenden BMX-, Skate- und Scooter-Contest auf der Anlage an der Ottpo-von-Hubach-Straße: das Wetter und die Pünktlichkeit der Teilnehmer.

 

Dass diese kleinen Rollbretter zu solch artistischen Kunststücken in der Lage sind, stellte der jüngste Contest in Übach-Palenberg unter Beweis.
Foto: Stadt

Beides scheint naturgemäß auch ein wenig zusammenzuhängen. „Denn bei Freibadwetter kommen die Angemeldeten manchmal gar nicht, bei Regen trauen sich manche auch nicht vor die Tür, und Anfangszeiten sind eigentlich nur ein grober Anhaltspunkt dafür, wann es ungefähr los geht“, weiß Tim Schaefer.

Der junge Mann ist nicht nur ein bekanntes Gesicht vom Städtischen Jugendzentrum und dem Verein „Funtasie“, sondern steckt als Kopf auch hinter der Gesamtorganisation des Events. Und so war Schaefer durchaus sehr froh, dass die Wetterfrösche weder supersonniges Schwimmbadwetter gemeldet hatten oder Regen. Gute 20 Grad, manchmal etwas mehr, und eine durchweg trockene Wettkampfzeit spielten ihm in die Karten.

Und so war der leichte Glanz auf den fein betonierten Oberflächen der Anlage nur auf die Glätte und recht gute Beschaffenheit der überschaubaren Einrichtung. Damit war die Basis gelegt, um einen Event wie den BMX-Contest zu einem Genuss werden zu lassen. Und damit das auch klappt, hatten die anwesenden Scooter-, BMX- und Skateboard-Piloten so einiges dabei, das für Applaus, angehaltenen Atem und Staunen sorgte.

Einer der Piloten war Giano Vacca aus Marienberg. Der 17-Jährige verstand es auf exzellente Art und Weise, seine beinahe halsbrecherischen Tricks wie aus dem Nichts heraus explosiv auf seinem Spezialfahrrad zu demonstrieren. Dass sein Kopf und seine Knochen dabei in Sekundenbruchteilen beängstigende Höheflüge unternahmen, machte dem jungen Mann nichts aus. „Das macht Spaß“, sagte er nur kurz, ehe er zu solchen Dingen wie Three-Sixty, Bar-Spin oder X-Up ansetzte. All diese Begriffe gehörten am Samstag wie selbstverständlich dazu. Und dank The-Vy Thring, dem erfahrenen Moderator schon der letzten Auflagen dieses weit über die Region hinaus beliebten Events, war den Zuschauern auch schnell klar, was da für Tricks in rasender Schnelle meist in der Luft absolviert wurden.

Das half natürlich auch denjenigen, die zuvor noch nie bei einem solchen Contest waren. Dabei sorgte nicht nur das Wetter für eine immer wieder neue Zusammensetzung der Starterfelder in den drei Kategorien. Dieses Mal hatten die BMX-Fahrer mit ihren Spezialgefährten, die eigentlich nur bedingt zum radeln, dafür aber viel besser zum tricksen geeignet sind, zahlenmäßig die Nase vorn. Dazu kamen noch ein paar Akrobaten, die sich mit dem kleinen Skateboards aufmachten, um unglaubliche Sprünge zu zeigen, und einige wenige Scooterfahrer mit ihren Tretroller-ähnlichen Sportgeräten. „Ich bin aber trotzdem zufrieden, denn diese Veranstaltung läuft mittlerweile fast von alleine“, so Tim Schaefer weiter. Und da alles, was hier an Tricks und Einlagen gezeigt wird, ohne Netz und doppelten Boden abgeht, war natürlich nicht alles perfekt, was zu sehen war. Aber genau das machte den Reiz aus, denn so nutzten die Profis am Rad die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auch zu einer kleinen Trainingsrunde aus.

Zwei Halfpipes, eine Funbox und die tolle Lage brachten auch eine beachtliche Zahl an Zaungästen zusammen, auch, wenn sich manche darauf beschränkten, stumm zuzusehen, was da an sportlichen Spitzenleistungen abgeliefert wurde. Three-Sixtys, bei denen der Fahrer sich in der Luft einmal im kompletten Kreis um die eigene Achse dreht, der X-Up, der eine halbe Lenkerdrehung im Flug mit X-förmig verschränkten Armen fordert und Barspin, bei dem der Lenker losgelassen wird und einmal um die Achse geschleudert wird, sorgten beim Publikum für Szenenapplaus.


Halsbrecherische Elemente wechselten sich bei der jüngsten Auflage des BMX-Contest auf der Skateranlage an der Übacher Otto-von-Hubach-Straße mit tollen Einlagen ab.
Foto: Stadt