„Sie alle sind das Herz der Einrichtung“

 

Bei der Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen der Pro8 Frelenberg stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Mittelpunkt.

 

Bei der Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen der Pro8 Frelenberg wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geehrt, die zehn Jahre oder länger zur Heinrichs Gruppe gehören.
Foto: Heinrichs Gruppe

Zwar war Joachim Gauck der Einladung nicht nach Frelenberg gefolgt, dafür waren umso mehr Kolleginnen und Kollegen zum zehnjährigen Jubiläum am Mittwoch, 02.09.2015, in die Pro8 Frelenberg, eine Einrichtung für Menschen mit Demenz der Heinrichs Gruppe, gekommen. Zu den geladenen Gästen zählten ebenfalls Wolfgang Jungnitsch, Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg, der Erste Stadtbeigeordnete Helmut Mainz und Michael Eigelshoven von der Heimaufsicht des Kreises Heinsberg.

Roswitha Hoffmann, Einrichtungsleitung der Pro8 Frelenberg, sagte bei ihrer Begrüßung, dass es bei der Eröffnung des Hauses im Jahr 2005 etwas gedauert habe, bis sich ein wirkliches Team gebildet hatte. „Heute aber bin ich stolz auf die Mannschaften aus Pflege, Sozialtherapeutischem Dienst und Hauswirtschaft. Sie alle verkörpern bei ihrer täglichen Arbeit die Eckpfeiler der Heinrichs Gruppe: Fachlichkeit, Zuverlässigkeit, Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit und sind immer da für die Bewohner, die uns anvertraut worden sind.“ Auch Betriebsleiter Markus Laumen stellte die Mitarbeiter der Pro8 Frelenberg in den Mittelpunkt: „Sie alle sind das Herz der Einrichtung“, und er bedankte sich bei den Verantwortlichen von Kreis und Stadt, „weil sie in all den Jahren immer ein offenes Ohr hatten und somit zum Erfolg der Einrichtung beigetragen haben.“

Wolfgang Jungnitsch betonte, dass es den Mitarbeitern viel abverlangen würde, bei Tag und Nacht für die Bewohner da zu sein. „Dass diese Aufgabe oft zu wenig gewürdigt wird, ist schade.“ Aber das Team der Pro8 Frelenberg sei eine starke Mannschaft, die ihr Angebot und ihre Leistungen immer an den Wünschen der Bewohner anpasse. Er schloss seine Rede mit einem Zitat von Henry Ford: „Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“

Und das Geheimnis des Erfolgs sind engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für ihre zehnjährige oder längere Betriebszugehörigkeit zur Heinrichs Gruppe im Rahmen der Jubiläumsfeier geehrt wurden. Die Heinrichs Gruppe bedankt sich bei Julian Lenzner (seit Juni 2002), Gritt Nießen (seit März 2003), Manfred Dahlmanns (seit Oktober 2002), Angelika Steigenberger (seit September 2005), Konny Jaschok (seit September 2005), Andrea Staas (seit September 2005), Bärbel Beckers (seit August 2005), Diana Carpentier (seit November 2005), Hannelore Klemt (seit August 2004), Roswitha Hoffmann (seit September 2005).

Zusatzbox: Das Pro8-Konzept

Der Begriff Pro8 steht für eine besondere Architektur, die demenzkranken Menschen mehr Lebensqualität bietet als die eines üblichen Pflegeheims. Breite, lichtdurchflutete Flure, großzügige Aufenthaltsräume und der zum Verweilen einladende Dorfplatz – das sind die Charakteristika der Pro8-Häuser. Sie heißen Pro8-Häuser, weil sie in Form einer Acht gebaut sind. Auch das Betreuungskonzept in den Pro8-Häusern ist ein besonderes. Es geht nicht darum, den Bewohnern zu zeigen, dass sie nicht mehr alles können. Sondern sie bei dem zu unterstützen, was sie noch können. Dieses Verständnis von Demenz geht auf den britischen Psychogerontologen Tom Kitwood zurück, der den Begriff des personenzentrierten Ansatzes geprägt hat. Von ihm stammt ebenfalls das Dementia Care Mapping (DCM), ein wissenschaftliches Beobachtungsverfahren, das zur Verbesserung der Pflege und Betreuung von Demenzkranken dient.


Bei redaktionellen Fragen wenden Sie sich bitte an

Isabelle Ernst
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Heinrichs Gruppe
Hauptstraße 15
52538 Gangelt

Tel.: 0 24 54 / 94 00 - 26
Fax: 0 24 54 / 94 00 - 70
E-Mail: iernst@breberen.de