Scherpenseel lässt die Jekken los

 

Spätestens seit der Galasitzung,am Samstagabend,17.01.2015, sind alle Jekken aus ihrem Winterschlaf erwacht. Die Galasitzung, der KG Scherpe-Bösch-Wenk, war wieder einmal mit einem guten Programm bestückt, dies zeigte sich auch an der Besucherzahl.

 

Stadtprinz Jörg I. bei seiner ballerinahaften Tanzeinlage.
Foto: KG Scherpe-Bösch-Wenk

Mit dem Einmarsch des Prinzenpaares, Prinz Jörg I. und seiner Lieblichkeit Tina I. samt Gefolge, nahm der Abend seinen Lauf. Zunächst begeisterte die Garde der KG, mit einem außerordentlich schwungvollen Tanz, ihr Können und bekam reichlich Applaus. Auch das Tanzmariechen Yasmin Schneider, ließ sich die Ehre nicht nehmen ihr können zu zeigen.

Als ersten Gast begrüßte die KG Scherpe-Bösch-Wenk die „Königliche KG Ulk“ aus Kelmis, die mit der Darbietung ihrer Showtanzgruppe den Saal zum Toben brachte. Danach folgten die Ehrungen der Senatoren. Zwei weitere Ehrungen gingen an Tina und Jenny Gilleßen, die mit dem Jugendverdienstorden in Gold des VKAG für mehr als 11 Jahre Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet wurden.

Der Sänger „HaPe Jonen“ brachte den Saal zum singen und schunkeln. Ein wahrer Höhepunkt war der Auftritt der „Mascerade“, die bereits seit 20 Jahren dem Verein treu sind und immer wieder tolle Tänze einstudieren. Keiner ahnte das dies der letzte Auftritt der Gruppe sein sollte. Wie erfolgreich diese Gruppe war zeigte sich an den Reaktionen des Publikums und an denen der Mitglieder der KG die den Tränen nahe standen. Doch wie sagt man so schön: „ Man soll aufhören wenn es am schönsten ist“.

Weiter im Pogramm ging es mit dem Bauchredner „Mawisch und Julius“ , „das verdötschte Tanzpaar“ sowie „Oli der Köbes“. Sie starteten einen Angriff auf die Lachmuskeln und ließen beim Publikum Lachtränen fließen. Zwei weitere tänzerische Darbietungen zeigten danach Tanzmariechen Jenny Gilleßen, die wieder einmal einen hervorragenden Tanz darbot, sowie das Gefolge des Prinzenpaares.

Zu später Stunde rückten „Die fidelen Geister“ aus Niederaußem an , die dem Publikum durch die Auftritte ihrer Garde und den exerzierenden Gardisten, dem Publikum den rheinischen Karneval näher brachten.
 
Mit dem Finale, bei dem alle Mitglieder der KG noch einmal auf die Bühne kamen, endete die Sitzung, die wieder viel Spaß und Frohsinn gebracht hat.

Scherpenseel feiert auch mit den kleinsten Jekken

 
Die Lilliputs der 1. Karnevalsgesellschaft Scherpe-Bösch-Wenk bei der Aufstellung
für ihren großen Auftritt auf der eignene Kindersitzung.
Foto: KG Scherpe-Bösch-Wenk

Nach der erfolgreichen Galasitzung am vergangenem Samstag, fand einen Tag darauf die Kindersitzung der KG Scherpe-Bösch-Wenk statt, die besonders für alle kleinen Jekken ein riesen Spaß war.

Besonders für die kleinsten Mitglieder der KG war dieser Tag ein ganz besonderes Ereignis. Endlich durften auch sie der ganzen Familie zeigen was sie tolles einstudiert haben. Zu Beginn der Sitzung tanzte wie üblich die Garde der KG, sowie Tanzmariechen Jenny. Die kleinsten , die „Tanzzwerge“, zeigten das auch sie schon ganz groß sind und locker mit den Großen mithalten können.
Sie begeisterten und verzauberten das Publikum als kleine Fliegenpilze. Nicht weniger Applaus erhielten die „Lilliputs“, die als Cheerleader das Publikum zum Staunen brachten.

Der Aachener Zirkus „Configurani“, ein Schülerprojekt, zeigte dem Publikum tolle akrobatische Darbietungen, darüber freuten sich auch alle kleinen Jekken. Tanzmariechen Yasmin Schneider zeigte danach ebenfalls ihr Können.

Damit auch wirklich alle Kinder ihre Kosten kommen konnten, waren an diesem Tag viele Spiele eingeplant und als Krönung gab es eine große Polonaise, angeführt von Prinz Jörg I.

Die Tanzgruppe "Harlequeens", eine engagierte Gruppe Mamas, parodierte gekonnt in tänzerischer Weise den "King of Pop" Michael Jackson.

Zum guten Schluss kamen noch einmal alle Akteure auf die Bühne und beendeten damit die Sitzung.