Ehrungen beim Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg

 

Das traditionelle Café-Konzert nutzte der Vorstand des Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg auch zu seinen jährlichen Ehrungen. Dazu gehört auch, dass Neuaufnahmen im Verein besonders gewürdigt werden.

 

Vorsitzender Manfred Weinmann (2.v.r.) ehrte beim Café-Konzert des Trommler- und Pfeiferkorps gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (2.v.l.) Matthäus Sidek (r.), Karl-Heinz Burkhardt (3.v.r.), Michael Arians (4.v.r.), Torsten de Neidels (M.), Swantje Aldag (4.v.l.), Sebastian Pril (3.v.l.) und Markus Weinmann (l.).
Foto: Stadt

Nun stieß Matthäus Sidek dazu, der bereits im Karneval seine Feuertaufe an der Trommel bestanden hat. Ein inaktives Mitglied, dass inzwischen zehn Jahre dabei ist, dass aber aus beruflichen Gründen als Seefahrer nie die Gelegenheit hatte, die Urkunde abzuholen, aber nun dabei war, wurde auch ausgezeichnet. So ist Michael Arians von der Musikgemeinschaft Nordseeheilbad Horumersiel in diesem Jahr endlich in Übach mit dabei gewesen, und nahm die Ehrung im Beisein unseres Bürgermeisters Wolfgang Jungnitsch aus den Händen des Vorsitzenden Manfred Weinmann in Empfang. Mit fünf Jahren aktiver Tätigkeit war Trommler Sebastian Pril der jüngste Geehrte in dieser Riege. Gleich 20 Jahre sind Swantje Aldag (Querflöte), Willi Leichsenring (Becken) und Karl-Heinz Burkhard (Große Trommel) dabei und erhielten ihre Urkunden und die Silbernen Ehrennadeln vom Volksmusikerbund NRW. Gleich ein Vierteljahrhundert ist schon Markus Weinmann (Querflöte) dabei, der schon als kleiner Steppke mit dem Tambourstab unterwegs war. Als Dank für 40-jährige Treue zum Verein erhielt zudem noch Torsten de Neidels eine Dankplakette.