Frelenberg hat nicht nur einen Präsidenten, sondern auch einen König

 

Übach-Palenberg. „Ich schieße nur ein bisschen auf den Schnabel“, sagte Marcel Derichs noch, bevor er zu seinem 35. Schuss auf den Königsvogel in Frelenberg ansetzte.

 

Auf starken Schultern ruht der neue König der St. Dionysius-Schützenbruderschaft Frelenberg, Marcel Derichs, der gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Sabrina Wagner (3.v.r.) die Bruderschaft vertreten wird.
Foto: Stadt

Sekunden später fiel das hölzerne Sinnbild der Regentschaft und nach insgesamt 273 Schuss durfte sich der amtierende Präsident der Karnevalsgesellschaft „Frelenberger Esel“ auch als König der St. Dionysius-Schützenbruderschaft Frelenberg feiern lassen.

Die Königswürde übernahm er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Sabrina Wagner vom Vorjahreskönig Eckhard Kubetschek, der gemeinsam mit Tochter und Königin Conny Banzet natürlich auch dem Spektakel beiwohnte. Auf der Schießanlage am Sportplatz im Wurmtal wurde mit Romina Steigenberger nach nur 16 Schuss auch eine neue Prinzessin ermittelt, die ihren schönen, schwarz-rot-goldenen Vogel gerne mit nach Hause nahm.

Unter den zahlreichen Besuchern an diesem später doch leicht regnerischen Nachmittag war nicht nur Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch zu finden. Auch die befreundeten Bruderschaften aus Grotenrath, Palenberg, Scherpenseel, Teveren und Windhausen waren unter den Gästen, die nicht nur die hervorragende Bewirtung mit Cafeteria und Deftigem vom Grill genossen.