Nikolausfeier im kleinen Saal der Stadthalle erfreute 100 Übacher Senioren

 

Draußen war es bitterkalt und drinnen im kleinen Saal der Übacher Stadthalle durften sich die rund 100 Gäste des Seniorenvereins Übachs nicht nur an der heimeligen Wärme erfreuen. Denn die Nikolausfeier des rührigen Vereins unter Vorsitz von Guido Bey bedeutet neben einem gemütlichen Beisammensein in toller Atmosphäre auch immer ein Programm mit einigen Höhepunkten.

 

Der stellvertretende Bürgermeister Peter Fröschen (l.) und Vorsitzender Guido Bey (r.) ehrten mit Betty Müller-Plum (2.v.l.), Horst-Peter Beckert (3.v.l.), Anni Beckert (4.v.l.), Lieselotte Stammler (M.), Marliese Dückers (4.v.r.), Elisabeth Engelen (3.v.r.) und Kassiererin Anni Bärwald (2v.r.) langjährige und verdiente Mitglieder des Seniorenvereins Übach.
Foto: Stadt

Dazu trugen auch die Herren vom Übacher Gesangverein 1848 bei, die mit ihrem sonoren Gesang die klanglichen Eigenschaften des kleinen Saals vollends ausschöpften. Bei ihren adventlichen Liedern strahlten die Augen der Anwesenden mindestens ebenso, wie bei der Erinnerung an die Halbtagesfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Monschau, die erst wenige Tage zurückliegt.

„Besonders eindrucksvoll sind immer die Auftritte der berühmten Monschauer Turmbläser am Abend“, fang Vorsitzender Guido Bey bei seinem kleinen Rückblick auf die Fahrt. Im nächsten Jahr wird dann der Kölner Weihnachtsmarkt das Ziel der Senioren sein. Einen Kaffeenachmittag im Café Plum am 14. April, die Halbtagesfahrt nach Thorn im Mai oder auch die Urlaubsfahrt im September mit einem Ziel im Schwarzwald durften sich die Mitglieder auch gleich im Kalender notieren.

Und natürlich war bei der Nikolausfeier nicht nur Zeit für die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder, von denen aus gesundheitlichen Gründen leider nicht alle anwesend sein konnten. Mit Betty Müller-Plum, die fast 30 Jahre bei den Senioren-Nikolausfeiern als Nikolaus auftritt, hatten die Senioren noch einen ganz besonderen Stargast. Dafür gab es auch Beifall von den Jubilaren und vom stellvertretenden Bürgermeister Peter Fröschen. Seit 15 Jahren sind Elisabeth Engelen, Lieselotte Stammler und Maria Vondenhoff dabei. Hans Hemmersbach, Hildegard Hemmersbach, Drs. Theodoor Nelis und Hans-Sieghard Runkel sind seit 20 Jahren dabei, auf ein Vierteljahrhundert Mitgliedschaft blickten Anni Beckert, Horst-Peter Beckert und Marliese Dückers, während die langjährige Kassiererin Anni Bärwald, Anni Krämer und Willi Krämer schon seit 30 Jahren Mitglied sind.