Das „Festival des Arts“ in Rimburg war ein echter Besuchermagnet

 
Mehr Wolken als Sonne gab es auch bei der jüngsten Auflage des „Festival des Arts“ im Herzen von Rimburg. Dennoch war der Besuch in der 800-Seelen-Gemeinde besser, als das Wetter eigentlich befürchten ließ. So konnten die zahlreichen Gäste den ganzen Tag über nicht nur die Arbeit von rund 75 Künstlern aus allen Bereichen genießen. Selbstverständlich gehörte auch viel Musik zum Kunstgenuss dazu. Und die kam nicht nur vom Band, sondern auch von vielen beteiligten Musikern, die für richtig Laune sorgten. Und beim abschließenden Fest mit Coverband durfte rund ums „Café D’r Eck“ – übrigens der einzigen Wirtschaft im Ort – auch der ein oder andere Künstler nicht unter den Partygästen fehlen.
Foto: Stadt