Benefizkonzert des Heeresmusikkorps (HMK) 300 aus Koblenz

 

Vielen Dank für die Spendensumme in Höhe von 2097,95 Euro.

 

Unser Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, Martina Waliczek vom Kulturamt der Stadt,
Oberst i.G. Axel Schneider vom Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZvBw)
und Major General Andrew Mueller (v.l.) übergaben den Spendenscheck
aus dem Erlös des Benefizkonzertes vom Heeresmusikkorps 300 Koblenz.
Foto: Stadt

„Das Haus hat gerockt“, sagte Martina Waliczek von unserem Kulturamt noch voller Begeisterung über einen großen Konzertgenuss mit dem Heeresmusikkorps (HMK) 300 aus Koblenz.

Am 7. November brachte dieser musikalische Hochgenuss ein volles Haus, tolle Musik und bestens aufgelegte Akteure bei einem grandiosen Benefizkonzert. Und natürlich wurde dem Namen gemäß etwas für den guten Zweck gesammelt. So kamen in diesem Jahr exakt 2097,95 Euro zusammen, die nun im Rahmen einer kleinen Feierstunde im kleinen Sitzungssaal des Rathauses übergeben wurde. Eine erkleckliche Summe, die nun der von unserem Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch getragenen Aktion „Unsere Kinder“ zugutekommt.

Diese Benefizaktion hilft unverschuldet Kindern von in Not geratenen Familien schnell, unbürokratisch und diskret, ermöglicht so schnelle Hilfe ohne langes Warten, wie Wolfgang Jungnitsch betonte. Das trage wesentlich dazu bei, dass Kinder auch bei ungünstigen Verhältnissen im Elternhaus so unterstützt werden, dass ihre Herkunft für ihre Sozialisation nur eine untergeordnete Rolle spielt. „Kinder sind wie kleine Öfchen, an denen wir uns wärmen können“, meinte auch Oberst i.G. Axel Schneider vom Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZvBw) in Vertretung von Brigadegeneral Jürgen Beyer dazu. Major General Andrew Mueller von der Nato-Airbase in Teveren freute sich ebenfalls über diese Aktion, die zeige, dass das Militär ein aktiver Teil des Lebens vor Ort sei. „Der Zuspruch zu den bisher jährlichen Konzerte der Militärmusiker ist immer enorm“, schloss Wolfgang Jungnitsch, und es komme schnell viel Geld für den guten Zweck zusammen.

So sind über die 1999 gestartete Tradition der Benefizkonzerte von Musikkorps der Bundeswehr in Übach-Palenberg bislang Spenden im Gesamtwert von 41642,35 Euro für immer wieder andere gute Zwecke gesammelt worden. Die Aktion „Unsere Kinder“ war zum zweiten Mal unter den Spendenempfängern.

Aber bei der Scheckübergabe gab es auch eine weniger gute Nachricht: Leider müssen die Menschen in unserer Stadt aber in diesem Jahr auf das bisher so lieb gewonnene Gastspiel der Militärmusiker verzichten. „Im Rahmen der Umstrukturierungsmaßnahmen der Bundeswehr nur noch die Möglichkeit, die Benefizkonzerte nur noch alle zwei Jahre in Übach-Palenberg stattfinden zu lassen“, bedauerte Waliczek. Doch sie hat schon ein Ass im Ärmel, damit unsere Konzertlandschaft wie bisher gewohnt auch im November bestens bestückt bleibt. „Wir freuen uns schon jetzt auf ein großartiges Konzert mit der Privat-Musikkapelle Scherpenseel“.

Am 22. oder 29. November dieses Jahres nutzen die Scherpenseeler dann ihren Heimvorteil, um für den guten Zweck viel Geld zu sammeln. Voraussichtlich, so ließ Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch schon jetzt durchblicken, wird das Geld dann der Projektgruppe Malabon, die seit über 25 Jahren aktive Hilfe in den Slums der philippinischen Hauptstadt Manila gibt, zugutekommen. So werden dort beispielsweise Schulen gebaut und das Geld für den Schulbesuch der Kinder bereitgestellt.