Lions-Club Übach-Palenberg/Geilenkirchen sorgt für Bewegung beim Förderverein Frelenberg

 

Nur ein, zwei Sekunden dauerte es, dann war die große blaue Flagge des Lions-Clubs Übach-Palenberg/Geilenkirchen von der Motorhaube des Mercedes-Neunsitzers entfernt. Übrig blieben ein ebenso tiefblaues Fahrzeug wie viele strahlende Gesichter vor allen auf Seiten des Fördervereins Kinder und Jugend Frelenberg, der nun endlich ein eigenes Fahrzeug für viele Gelegenheiten hat.

 

Der neue Mercedes-Neunsitzer für den Förderverein für Kinder und Jugend Frelenberg wurde durch Dr. Walter Treuling (3.v.r.) und seine Freunde vom Lions-Club Übach-Palenberg/Geilenkirchen an den Förderverein Kinder und Jugend Frelenberg bei Mercedes Bähr in Geilenkirchen übergeben. Foto: Stadt

Vier Jahre lang übernimmt der Lions-Club die kompletten Leasingraten des geleasten Fahrzeugs, „dabei wird der Transporter regelmäßig auf Pflege und Wartung überprüft“, wie Dr. Walter Treuling vom Lions-Club betonte. Genutzt wird das Fahrzeug, das mit seiner Farbgebung übrigens bestens zu den Vereinsfarben des in Frelenberg beheimateten Fördervereins passt, für die unterstützten Familien mit behinderten Kindern und Jugendlichen.

„Wir werden das Fahrzeug insbesondere für unseren Familienunterstützenden Dienst (FuD) nutzen“, sagte „Motor“ und Vereinsvorsitzender Arnd Hansen. FuD bedeutet für die im gesamten Kreis Heinsberg, aber auch im Nordkreis Aachen tätige Einrichtung, dass Familien, in denen Kinder mit einer Behinderung leben, besondere Unterstützung zukommt. „Unser Dienst soll den betreuten Familienangehörigen die Möglichkeit bieten, zwischendurch einmal wieder Kraft zu schöpfen, um ihre behinderten Angehörigen weiter betreuen zu können“, sagte Arnd Hansen bei der offiziellen Fahrzeugübergabe in den Räumlichkeiten von Mercedes-Benz-Partner Bähr in Geilenkirchen. „Ihnen soll die Möglichkeit eröffnet werden, wieder einmal das zu tun, was sie aufgrund der zeitintensiven und emotional herausfordernden Betreuung nicht machen können“, schloss Hansen.

Dazu könnte auch Zeit für die anderen Familienmitglieder oder auch ein freier Zeitabschnitt ohne Sorge um das Familienmitglied mit einer Behinderung zählen. Durch die seit der Vereinsgründung im Jahre 2003 stetig ausgebaute Vernetzung des Vereins mit Ärzten, Therapeuten und Förderschulen in Heinsberg, Herzogenrath und Aachen bietet der Förderverein ein tolles Rundum-Angebot.

Dazu gehören drei Behinderten-Sportgruppen in Frelenberg, Hückelhoven und Herzogenrath, in denen wöchentlich 40 Kinder zwischen sechs und 18 Jahren von einer Fachkraft und zwei Assistentinnen ehrenamtlich betreut werden. Was dem Bus, der noch so schön neu riecht, wie eins der Kinder meinte, noch fehlt, ist allerdings die passende Lackierung. Das werde, da war sich Michael Bähr von Auto Bähr sicher, aber schnell ändern, entsprechende Aufträge sind schon erteilt.