Ehrenamtliches Engagement ist die tragende Säule unseres MGH

 

Viele Ehrenamtler erklären sich dazur bereit, freiwillig zum Wohle der Besucher hier ihren Dienst zu leisten.

 
Unser Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (3.v.r.) freute sich
mit der Schar der Freiwilligen über die Ehrung,
das Geleistete und den unermüdlichen Einsatz für das soziale Leben
in der ehemaligen Zechengemeinde.
Foto: Stadt
 
Statt morgens alleine am Frühstückstisch zu sitzen, machen sich täglich Menschen in unserer Stadt auf, um in geselliger Runde die erste Mahlzeit des Tages zu bestreiten. Selbiges gilt für den Mittagstisch und viele Veranstaltungen, die vom Mehrgenerationenhaus (MGH) am Palenberger Bahnhof angeboten werden und in ihrer Vielfalt wirklich einzigartig sind.
 
Einmal im Jahr werden darum eben jene Menschen in das ehemalige Bahnhofsgebäude eingeladen, die in der Gebäudehülle für Leben sorgen. Stellvertretend für die unsere Stadt übernahm unser Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch die Auszeichnung der Menschen, die im Dienst für andere auch ein Stück eigener Erfüllung finden können. „Wenn Du in Sonnenschein in das Leben anderer bringst, werden seine Strahlen auch Dich treffen“, formulierte der Verwaltungschef es mit den Worten des britischen Schriftstellers James Matthew Barrie, der für das weltbekannte Werk „Peter Pan“ verantwortlich zeichnet.
 
Durch ihr Wirken, so Wolfgang Jungnitsch weiter, brächten die Ehrenamtler nicht nur Sonnenschein in das Leben ihrer Mitmenschen, sondern auch viel Helligkeit und Wärme in die Stadt. „Ohne Ehrenamt könnte vieles, was wir für selbstverständlich halten, gar nicht so funktionieren oder stattfinden“, unterstrich er. Zwar koste das Ehrenamt manchmal Kraft, doch der Erfolg verleihe auch den Tätigen immer wieder neuen Elan. „Bürgerschaftliches Engagement bringt allen etwas, den Menschen, denen es zugutekommt, den Engagierten selbst und der Gesellschaft, in der sie wirken“, schloss unser Bürgermeister. Mit der Ehrung empfingen die Freiwilligen nicht nur eine persönliche Dankurkunde, sondern auch eine Tafel Schokolade, die dem ein oder anderen sicherlich auch mal als Nervennahrung dienen kann.
 
Monika und Helmut (r.) Böhm gehören zu den unermüdlichen Ehrenamtlern,
die das Angebot im MGH Übach-Palenberg überhaupt erst möglich machen.
Foto: Stadt
 
Hier nun die Menschen, die sich im MGH um bürgerschaftliches Engagement verdient machen im Einzelnen:
Ehrenamtler im Jugendzentrum: Andreas Hirscher, Frederik Mäntz, Julian Mäntz, Lisa Fischer, Dana Kaußen,  Romina Fojut, Larissa Meuwissen, Nadine Moosmann, Susanne Heimann, Chantal Karos, Fabian Kick, Heike und Berthold Koerver, Monika und Helmut Böhm, Sibille und Norbert Krämer, René Dalmisch, Cornelia „Conny“ Roller, Denise Reynders, Cherise Gadbois, Uwe Dombrowski, Tobias Czyz, Joel Steinmetz und Marcel Eisenstein; Ehrenamtler im Seniorenzentrum: Rita Stöber, Klara Steimer, Cilly Diehl, Petra Simons, Gerti Windeck, Maria Haese, Hedwig Lührs; Ehrenamtler beim „Runden Tisch“: Hubert Schippers, Manfred Rosen, Roswitha Hufnagel, Wiegand Freier, Manfred Schneider, Artur Wörthmann, Heinz Paulsen, Helmgard Anders, Ingrid und Heinz-Dieter Massing, Gisela Ronkartz, Elvira Langer.
 
 
Larissa Meuwissen von den Ehrenamtlern aus dem Jugendzentrum
empfing auch eine Ehrenurkunde von unserem Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch
und eine Tafel Schokolade.
Foto: Stadt