Cadocare zieht ab Mitte November von Würselen in unsere Stadt um

 

Mit fünf symbolischen Schaufeln haben nun die Offiziellen den Grundstein für den Umzug des Unternehmens „Cadocare“ gelegt.

 

Markus Ritter (Cadocare), Peter Schmelzer (Valeres), unser Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, Cadocare-Geschäftsführer Patrick Gerards und unser Wirtschaftsförderer Heinz Waliczek (v.l.) beim symbolischen Spatenstich in der Boschstraße.
Foto: Stadt

Der Futtermittelhersteller hat sich auf Produkte für Hunde und Katzen spezialisiert und ist derzeit noch an der Adenauerstraße in Würselen beheimatet.

Bis November entstehen am neuen Firmensitz in unserer Boschstraße die 2700 Quadratmeter große Produktionshalle und der zweigeschossige Verwaltungsbau mit insgesamt 700 Quadratmetern Nutzfläche. „Der Umzug ist für den 15. November geplant“, so Geschäftsführer Patrick Gerards, der für Anfang Dezember den Produktionsstart in unserer Stadt im Visier hat.

Bis dahin werden über drei Millionen Euro investiert. „Bis dahin ist auch die Straße fertig ausgebaut“, sagte unser Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch beim ersten offiziellen Spatenstich zu. Nach Auskunft der Unternehmensleitung sind dann 35 Vollzeitbeschäftigte und rund 60 dauerhaft in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter tätig. Bisher rekrutiert sich die Mitarbeiterschaft auch aus vielen Menschen aus Alsdorf und Baesweiler, aber auch Würselener und Herzogenrather arbeiten bei Cadocare.

Welche Auswirkungen der Umzug des Unternehmens auf die Mitarbeiterstruktur haben wird, ließ „Cadocare“ noch offen. Als Generalunternehmer für den Neubau wurde das Würselener Unternehmen Valeres gewonnen, das mit den Erdarbeiten schon ein gutes Stück vorangekommen ist.