Die Zahl der gestifteten Bäume auf 442 ist gestiegen

 

Kaiserlinden wurden früher zu national bedeutsamen Daten gepflanzt und haben sich so traditionell als Gewächse für besondere Anlässe bewährt. Das nutzten nun auch die Bürger bei der inzwischen 31. Baumpflanzaktion unserer Stadt Übach-Palenberg in Sachen Bürgerwald.

 

Der Gemeindeausschuss St. Theresia Palenberg erinnert mit der frisch für den Bürgerwald in Übach-Palenberg gestifteten Kaiserlinde im Naherholungsgebiet Wurmtal an Pater Konrad Boja.
Foto: Stadt

Auf einer freien Fläche des Naherholungsgebietes Wurmtal haben gleich sieben neue Bäume einen Platz gefunden und erhöhen damit die Zahl der gespendeten Bäume im Stadtgebiet auf 442.

Vorbereitet wurde das Ganze von den fleißigen Männern des Technischen Betriebes, die nicht nur die Löcher aushoben, sondern auch die Bäume fachgerecht pflanzten und sich künftig auch um die Pflege kümmern.

Die Anlässe für die Spender waren dabei wieder einmal so vielfältig wie das Leben selbst.

  • So erinnert der Gemeindeausschuss St. Theresia Palenberg an den am 9. März 2013 verstorbenen Pater Konrad Boja, der den Gemeindeausschuss während seines Wirkens stets liebevoll und mit viel Verständnis begleitet hat.
  • Marlene und Kurt Derichs-Wernder stifteten den Baum zur Erinnerung an ihre Silberhochzeit
  • Ursula und Hans Kranz wurden für ihre Enkel Joel Vrolings und Lina Hocks zu Spendern
  • Sonja Krämer erinnert mit dem Baum an ihre Oma Maria Keller
  • Dieter Schulz spendete die Linde zur Kommunion seines Enkels Henning Schulz
  • Iris Carle-Poeschkens erinnert damit an den 50. Geburtstag von Martina Jones.