Drei Länder Handballturnier in Übach-Palenberg

 

Das Pfingstturnier der VfR Handballabteilung war mehr als gelungen.

 

Nach weit über zwei Jahrzehnten ist es der VfR Handballabteilung gelungen, wieder ein international besetztes Turnier mit den Handballkollegen der Städtepartner von Übach-Palenberg: Rosny sous bois aus Frankreich  und Landgraaf aus den Niederlanden  an den Pfingsttagen 18. bis 20.5.2013 auf die Beine zu stellen.

 

Im Vorfeld machten sich der erste Vorsitzende Reinhard Schmidt und, Jugendleiter Hans Major – ausgestattet mit einigen sehr wenigen Brocken französischer Sprachkenntnisse – im Oktober 2012 auf den Weg nach Rosny sous bois um mit dem dortigen Geschäftsführer Jeremy Gourinel die Dinge auf den Weg zu bringen. Mit einem tel. zugeschalteten Dolmetscher und ein wenig englisch wurde das Turnier für Pfingsten 2013 final klar gemacht. Gefühlte 150 mails später – unser Torwart und hiesiger Gymnasiallehrer Volker Thimm fungierte als Übersetzer -  waren dann auch alle sonstigen Dinge, wie Unterbringung, Verpflegung, Turnierplan usw. auf den Weg gebracht. Nun konnte es endlich los gehen...

 

Etwa 300 Handballsportler aus drei Nationen und allen Altersklassen traten unter Schirmherrschaft von Herrn Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch am Pfingstsamstag und Pfingstsonntag zum sportlichen Wettkampf gegeneinander an und boten dem Publikum in der stets gut gefüllten Halle am Place Rosny sous bois starken Handballsport an. Die ersten Gastgeschenke wechselten ihre Besitzer, denn der Partnerschaftsverein aus Rosny sous bois hat 100 speziell bedruckte T-Shirts mit den Städtewappen von Rosny sous bois und Übach-Palenberg, als auch den jeweiligen Vereinsemblemen zur Verfügung gestellt. Die Sportkollegen aus Landgraaf / Niederlande steuerten rund 100 Schlüsselanhänger mit Armband im Vereinslook bei, so dass alle Kinderaugen funkelten.

 

Am Pfingstsamstagabend  fand unter Teilnahme der örtlichen Presse im Theresiensaal noch eine große Abendveranstaltung mit den Bürgermeistern aus Landgraaf, Herrn Raymond  Vlekken und Übach-Palenberg,  Herrn Wolfgang Jungnitsch und dem ersten Beigeordneten Herrn Helmut Mainz statt. Beide Bürgermeister haben hier noch einmal ihre positive Meinung über diese Art von sportlichen Treffen kund getan und ihre Unterstützung auch für künftige Veranstaltungen zugesagt. Der Vorsitzende der Handballabteilung des VfR Übach-Palenberg, Herr Reinhard Schmidt bedankte sich bei den Verantwortlichen des Rates, vertreten durch Herrn Bürgermeister Jungnitsch noch einmal ganz herzlich für die großartige logistische Unterstützung bei der Ausrichtung des Turnier, ebenso bei den Vorstandskollegen von BDC 90 Landgraaf und natürlich bei den unzähligen Helfern aus den eigenen Reihen, denn ohne diese bzw. deren Hilfe wäre ein solche Veranstaltung nicht möglich gewesen.

 

Am Pfingstsonntag wurden dann die Kinder und Jugendlichen aller drei Nationen mit einer speziell für dieses Event vom VfR Übach-Palenberg kreierten Medaille – hierauf sind die natürlich die drei Städtenamen als auch die Daten des Turnier geprägt und das Halsband trägt die Vereinsfarben des VfR Übach-Palenberg -  für deren Teilnahme ausgezeichnet.

 

Der Einfachheit halber wurden die Städtesieger aus den insgesamt an beiden Tagen errungenen Punkten ermittelt:

 

  1. Sieger:  VfR Übach-Palenberg mit 29 Punkten
  2. Sieger:  Rosny sous bois mit 27 Punkten
  3. Sieger: Landgraaf mit 18 Punkten  

 

Bei dieser Veranstaltung ging es aber primär nun wirklich nicht um gewinnen oder verlieren einer Partie, sondern um das gegenseitige Kennenlernen, die Förderung der Städtepartnerschaft und Freundschaft auf sportlicher und natürlich privater Ebene. Dieses Ziel ist mit Sicherheit erreicht worden, denn diese Veranstaltung soll eine Dauereinrichtung mit wechselnder Spielstätte werden.

 

In 2014 wird Rosny sous bois der Ausrichter sein und 2015 hoffentlich die Kollegen aus Landgraaf. Vorab wird der VfR Übach-Palenberg an einem Beach Handballturnier des BDC Landgraaf / Niederlande  im August 2013 teilnehmen.

 

Das Kennenlernen und die internationale Verständigung  hat also bestens funktioniert und damit ist das oberste Ziel dieser Veranstaltung voll aufgegangen.

.

So kann , so soll es weitergehen !