Konzert anlässlich des 100-jährigen Bestehens der niederländischen Luftwaffe

 

Ein wahres musikalisches Feuerwerk brannten das „Royal Netherlands Air Force Orchester“ ab

 
Nach dem Konzert anläßlich 100 Jahre niederländische Luftwaffe

Foto: v. l.: Oberst Morland, Generalleutnant Tieskens, Frau Tieskens
und Peter Fröschen (1. stellvertretender Bürgermeister unserer Stadt)

Ein wahres musikalisches Feuerwerk brannten das „Royal Netherlands Air Force Orchester“ und die beiden Gesangssolisten Esther Hart und Rolf Koster am Freitag, den 22. März 2013, im Alliance Theater auf dem Geländes des „Headquarter of the Allied Joint Force Command Brunsum“ (JFC Brunsum) ab.

Und was war der Grund für dieses spektakuläre Konzert? Ganz einfach, es galt, einen runden Geburtstag entsprechend zu feiern! Im Jahre 1913, somit vor 100 Jahren, schlug die Geburtsstunde der Königlich Niederländischen Luftwaffe.

Für die Stadt Übach-Palenberg überbrachte 1. Stellvertretender Bürgermeister Peter Fröschen in Begleitung seiner Lebensgefährtin Klaudia Prochnow die herzlichsten Glückwünsche, die nur zu gerne von Generalleutnant Richard Tieskens (JFCB Stabschef) und von Oberst Morland (NATO E-4A Component) entgegengenommen wurden.

Das Konzert stand unter dem Thema „A tribute to 100 Years Military Aviation in the Netherlands“, spannte einen musikalisch weiten Bogen und schickte die Zuhörer quasi auf eine 100-jährige Zeitreise. Die Grundidee, Musik und militärische Luftfahrt zusammenzubringen, gelang dabei perfekt. Dazu trugen nicht nur die der jeweiligen Epoche entstammenden Musikstücke sondern auch die entsprechenden Verknüpfungen mit Filmaufnahmen der jeweiligen Zeit bei. Dass dabei nie der Eindruck einer Glorifizierung von Krieg und Gewalt entstand, ist besonders erwähnenswert. Vielmehr wurde deutlich, dass militärischere Einsätze immer verbunden sind mit Leid und Elend, gerade in den von Kriegsereignissen betroffenen Gebieten. Aber auch den Soldatinnen und Soldaten, die bei Einsätzen ihr Leben lassen mussten, wurde gedacht. In seinen kurzen Grußworten stellte General Domröse, anwesender ranghöchster deutscher Offizier, heraus, dass die NATO ausschließlich friedenstiftende Missionen erfülle. Er gratulierte ebenfalls ganz herzlich zum 100. Geburtstag und schloss mit den Freundschaft bekundenden Worten „Ich bin dankbar, in Ihrem Land dienen zu dürfen!